Der internationale Schutz von Domainnamen und Markenrechten im Internet: Analyse unter Berücksichtigung deutschen Rechts

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Art - 420 pages
0 Reviews
Streitigkeiten um Internetdomains besch ftigen seit Jahren nicht nur staatliche Gerichte. Die Struktur des Web hat die L sung von Domainnamenskonflikten durch au ergerichtliche Streitbeilegungsverfahren beg nstigt. Die Arbeit untersucht den Streitschlichtungsmechanismus der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) f r generische Top-Level-Domains (gTLDs). Die rechtliche Verbindlichkeit der hierzu weltweit angewandten UDRP Schiedsregeln (Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy) gr ndet sich nur auf deren zivilvertragliche Geltung. Die rechtsvergleichende Analyse des Rechtsbildungsprozesses dieses globalen Zivilrechtsregimes bildet den Kern der Abhandlung, dabei werden Unterschiede bei der Auslegung der UDRP durch die akkreditierten Schiedsgerichte evaluiert. Schlie lich wird die UDRP Schiedspraxis neben die des Streitbeilegungsverfahrens f r .eu-Domains gestellt und die bertragbarkeit dieser Regulierung auf andere Bereiche der Ressource Internet behandelt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
17
September 2009
34
Einleitung
37
B Rechtsvergleichende Überlegungen und Ausblick
84
Der internationale Schutz von Domainnamen und Markenrechten _
97
Marco
423
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2010)

Der Autor: Marco Rau, geboren 1977 in Berlin; Studium der Rechtswissenschaften an der Universit t Mainz und der Universit Paris XII; Absolvent des deutsch-franz sischen Studiengangs der Universit t Mainz, Magisterarbeit im Internetstrafrecht; durch den DAAD gef rderter Studienaufenthalt bei der WTO in Genf; Referendariat u. a. an der Deutschen Hochschule f r Verwaltungswissenschaften in Speyer, in Miami (USA) sowie bei der St ndigen Vertretung der BRD bei der EU in Br ssel; seit 2006 Anwalt im Bereich IT-, Telekommunikations- und Medienrecht in Frankfurt am Main; Autor verschiedener Fachpublikationen im IT- und Telekommunikationsrecht; Mitglied der DGRI, INTA und ITechLaw.

Bibliographic information