Der lange Abschied vom Malocher: Sozialer Umbruch in der Stahlindustrie und die Rolle der Betriebsräte von 1960 bis in die neunziger Jahre

Front Cover
Klartext Verlagsges. Mbh, 2000 - Iron and steel workers - 213 pages

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Zur Einführung
7
Langer Abschied vom Malocher im Ruhrgebiet
13
Technik und Organisation
21
Copyright

3 other sections not shown

Common terms and phrases

aktiv Aktivitäten Anlagen Arbeit Arbeitnehmer Arbeitsbedingungen Arbeitsbewertung Arbeitsdirektor Arbeitsorganisation Arbeitsplätze Arbeitstypus Aufsichtsrat Auseinandersetzungen Beispiel Belastungen Belegschaft Bereich Beschäftigten betrieblichen Interessenvertreter Betriebsräte Betriebsräte und Vertrauensleute Betriebsratsarbeit Betriebsverfassungsgesetz Betroffenen Blasformen Branche chen damals deutlich eher eigenen Einführung Ende Engagement Entscheidungen Entwicklung Erfahrungen erst Ewald Frage Fritz Frühverrentung geht gemacht Generation gesagt Gewerkschaft gibt großen Hattingen Heinrich Henrichshütte heute Hochofen Hoesch hohe Huckingen Hütte Hüttenfacharbeiter Hüttenwerke IG Metall jetzt Kollegen kommt Konflikt konnten Kooperation körperliche Schwerstarbeit Kotthoff Krieg Krise Krupp Leute lich Lohn Lohnerhöhungen machen Malocher Mannesmann meisten Mitbestimmung Modernisierung Montanmitbestimmung Montanmitbestimmungsgesetz muß mußten neunziger Jahre persönlichen Politik Probleme Produktion Prozent Rheinhausen Rolle Ruhrgebiet rung Schwierigkeiten sechziger Jahre Sicht siebziger Jahre Situation sozialen Sozialplan Stahl Stahlarbeit Stahlindustrie stahltypischen Stahlwerk Standorten stark Stillegung Stranggußanlage Streik technischen Thyssen Thyssen Stahl triebsräte Umbruch unserer Gesprächspartner Unternehmen Unternehmensleitung unterschiedlichen Veränderungen Vertrauenskörper viel Vorsitzender Vorstand Walzstraße Walzwerk Wandel wenig Werk wichtige wieder zentralen zunächst

Bibliographic information