Der moralische Status menschlicher Embryonen: pro und contra Spezies-, Kontinuums-, Identitäts- und Potentialitätsargument

Front Cover
Gregor Damschen, Dieter Schönecker
Walter de Gruyter, 2003 - Language Arts & Disciplines - 331 pages
1 Review

In der Debatte uber den moralischen Status menschlicher Embryonen ist nicht immer klar, uber welche Argumente genau eigentlich gestritten wird. Dieses Studienbuch bietet Studierenden und Forschenden, aber auch dem an der aktuellen Debatte interessierten Laien die Moglichkeit, sich uber den gegenwartigen Diskussionsstand gezielt zu informieren und die wichtigsten Argumente in klarer und knapper Form kennenzulernen. Sie besagen folgendes: Da Embryonen als Mitglieder der Spezies homo sapiens sapiens Menschen sind, besitzen sie Wurde (Spezies-Argument); Embryonen entwickeln sich kontinuierlich, d.h. ohne moralrelevante Einschnitte, zu erwachsenen Menschen, die Wurde besitzen (Kontinuumsargument); Embryonen sind in moralrelevanter Hinsicht identisch mit erwachsenen Menschen, die Wurde besitzen (Identitatsargument); Embryonen haben das Potential, Menschen zu werden, und dieses Potential ist uneingeschrankt schutzenswert (Potentialitatsargument). Diese Argumente werden jeweils durch eine Pro-Position und eine Contra-Position dargestellt und verteidigt oder kritisiert. In einem begleitenden Beitrag der Herausgeber werden die vier Argumente im Zusammenhang rekonstruiert, bewertet und durch neue Argumente unterstutzt.

Der Band wird erganzt durch eine knappe Darstellung der embryonalen Fruhphase, ein naturwissenschaftlich- medizinisches Glossar, eine ausfuhrliche Bibliographie zur Embryonendebatte sowie durch ein Personen- und Sachregister.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
1
Das Potentialitätsargument
5
Zum moralischen und ontologischen Status
11
Zum normativen Status des Embryos
35
Ludger Honnefelder
61
Matthias Kaufmann
83
Rainer Enskat
101
Ralf Stoecker
129
Bettina SchöneSeifer t
169
Gregor Danischen Dieter Schönecker
187
Christoph Viebahn
269
Medizinischnaturwissenschaftliches Glossar
281
Auswahlbibliographie zum moralischen Status menschlicher
295
Hinweise zu den Autoren
311
Personenregister
317
Copyright

Moralfähigkeit als Grundlage von Würde
149

Other editions - View all

Common terms and phrases

Adressaten einer unbedingten aktual Argument aufgrund Bedingung befruchtete Befruchtung Begriff Begründung besitzen bestimmte biologischen Blastozyste bryonen daher deshalb Einwand Eizelle Embryoblasten embryonalen embryonenethischen entsprechend entwickelt Entwicklung erst erwachsenen Menschen Ethik ethischen Existenz Fähigkeit Fall Frage Gameten geborenen Menschen genetischen Genom gibt Grund Hinsicht Hoerster Honnefelder Hrsg identisch Identität Identitätsargument individuellen Individuum Interessen Kant Kind könnte Körper läßt Leben Lebensrecht Lebensschutz leibhaftigen Handlungsweise lich logische Menschenwürde menschliche Embryo menschliches Lebewesen Merkel Mitglied der Spezies Möglichkeit Moralfähigkeit moralisch relevante moralischen Status Morula muß Natur naturalistischer Fehlschluß Nidation normativen numerisch P-Argument Parthenogenese Person Personsein Peter Singer Plazenta Potential Potentialität Potentialitätsargument potentieller Eigenschaften Präferenzutilitarismus praktischen Prämisse Primitivstreifens reflexiven Identifikation reversibel Komatöse schen Schutz Schutzwürdigkeit Selbstbestimmung Sinne so-und-so Spermium Spezies Mensch Speziesargument Speziesismus Stammzellen Stammzellforschung Status des menschlichen subjektiven Rechts Tatsache Tötung Tötungsverbot Trophoblast Umständen unbedingten Rechts unbedingten Verpflichtung ungeborenen unserer Unterschied Verletzbarkeit vitro Voraussetzung Vorkerne Weise Wesen Zeitpunkt Zellen Zweifel Zygote

References to this book

All Book Search results »

About the author (2003)

Gregor Damschen and Dieter Schönecker teach at the Institute of Philosophy at the Martin Luther University in Halle-Wittenberg. 

Bibliographic information