Der natürliche Werth

Front Cover
A. Hölder, 1889 - Value - 239 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents


Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 20 - Wert überhaupt ist die Bedeutung, „welche konkrete Güter oder Güterquantitäten für uns dadurch erlangen, daß wir in der Befriedigung unserer Bedürfnisse von der Verfügung über dieselben abhängig zu sein uns bewußt sind.
Page 14 - Die Regel der wirtschaftlichen Verwendung von Gütern mehrfacher Nützlichkeit ist nicht, in allen Verwendungen den gleichen, möglichst geringen Grenznutzen zu gewinnen, sondern sie geht dahin, in jeder Verwendung den geringsten Grenznutzen zu gewinnen, der noch erreicht werden kann, ohne daß um dessentwillen in einer anderen Verwendung ein höherer Nutzen entbehrt werden müßte.
Page 213 - Der Apfel fällt vom Baume und die Sterne bewegen sich nach einem und demselben Gesetze: dem der Gravitation. Ein Robinson und ein Hundertmillionenreich befolgen bei ihren wirtschaftlichen Handlungen ein und dasselbe Gesetz: das des Wertes.
Page 13 - Bedürfnisbefriedigung, das gleiche Niveau, der gleiche Grenznutzen festgehalten werden müsse, das ist wider die Natur der Bedürfnisse, die keineswegs alle eine gleichmäßige, sondern jedes eine eigentümliche Sättigungsskala haben.
Page 76 - Zwei Aecker, ein fruchtbarer und ein dürftiger, beide genau mit denselben Mitteln bearbeitet, geben verschieden hohe Erträge. Auf wessen Rechnung ist der Mehrertrag des besseren Landes zu setzen, auf Rechnung der Aussaat, des Düngers, des Pfluges, der Arbeit ? — die alle hier ebenso sind wie dort — oder nicht vielmehr auf Rechnung des Landes selbst und seiner größeren Fruchtbarkeit ?« Ich dachte, v. Wieser wollte die Möglichkeit der Wert Zurechnung beweisen, statt dessen liefert er ein...
Page 84 - Substitutionswert erlangen, di denjenigen, der abgenommen wird vom Ausfall an Nutzen in denjenigen Verwendungszweigen, aus denen man die Ersatzexemplare beschafft*.
Page 13 - Nun wäre es ein Irrtum, den fast alle Schriftsteller begangen haben, welche sich mit dieser Materie beschäftigten, insbesondere auch JEVONS, zu glauben, dafs in allen Ausgabezweigen jeweils ganz genau der gleiche Grad der Bedürfnisbefriedigung, das gleiche Niveau, der gleiche Grenznutzen festgehalten werden müsse, das ist wider die Natur der Bedürfnisse, die keineswegs alle eine...
Page 83 - Eine jede produktive Verbindung gibt die volle Wirkung ihrer Elemente nur bei ungestörtem Bestand, und ich kann daher den Wert, den ich bei ungestörtem Bestand empfange und genieße, nicht erfahren, wenn ich die Aufhebung der Verbindung voraussetze und mich frage, was ich von den Gütern, 80 wie sie mir zu Gebote stehen, wirklich habe.
Page 36 - Werte den Nutzen zu rechnen vermag, wird man erst in den Stand gesetzt, genaue Wirtschaftspläne zu entwerfen und ihre Einhaltung zu überwachen. — So wird der Wert zum Kontrollmittel der Wirtschaft.

Bibliographic information