Der sensitive Beziehungswahn; ein Beitrag zur Paranoiafrage und zur psychiatrischen Charakterlehre

Front Cover
Springer, 1950 - Paranoia - 204 pages
Der Autor, einer der Begründer der deutschen Psychologie, entwickelt anh. von Fallbeispielen und deren Interpretationen eine Lehre des Verfolgungswahns (Paranoia), die das Zsspiel von Triebstruktur und psychisch-reaktiven Bereitschaften und die Bedeutung des Schlüsselerlebnisses beinhaltet.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Zweites Kapitel
20
Drittes Kapitel
40

6 other sections not shown

Other editions - View all

Common terms and phrases

Affekt Anfall Angst ängstlich Arzt asthenischen Ausdruck äußeren autistischen beiden Beobachtung beschämenden Insuffizienz besonders bestimmten Beziehungs Beziehungsideen Beziehungsneurose Beziehungssucht bilden Bruder Charakteranlage charakterologischen chronischen dauernd Eigenbeziehung empfindlich endogenen Entwicklung Erkrankung Erlebnis Erlebnisreaktion erotischen ersten erzählt ethischen expansiven Fall Frau Friedmann früher fühlte ganzen Gaupp Gauppschen Gedanken Gefühl geisteskrank Geistesstörung Gemüt gesund gewissen glaubte großen Gruppe Hause heiraten Helene Renner hypochondrischen hysterischen Ideen innerlich Jahren jetzt Katamnese keit Kinder kleinen Klinik klinischen Kluge konnte körperlich Kraepelin Krankenblatt krankhaften Krankheit Krankheitsbild Krankheitseinsicht kurz leicht Leute lich Liebeswahn machte Mädchen Mann Masturbation Menschen Mißtrauen muß Neigung nervösen neurasthenischen neurotischen Paranoia paranoischen pathogenen Patient Patientin Persönlichkeit primitiven psychischen psychologischen psychopathischen Psychose Querulanten Querulantenwahn Reaktionen reaktiven Reizbarkeit schizophrenen Schizophrenie schwer Schwester seelischen sehen seither sensitiven Beziehungswahns sensitiven Charakter sexualethische sexuell stark sthenischen Symptome Tagen unserer Kranken Verhalten Verlauf viel vorwiegend Wagner Wahn Wahnbildung wahnhaften wesentlich wieder Wilhelm Bruhn wohl Wunschpsychose zeigt Zusammenhang Zustand Zwangsneurose Zwangsvorstellung

Bibliographic information