Deutscher Grundrechtsschutz zwischen staatlicher Souveränität und menschenrechtlicher Europäisierung: zum Verhältnis zwischen Bundesverfassungsgericht und Europäischem Gerichtshof für Menschenrechte

Front Cover
Mohr Siebeck, 2010 - Law - 281 pages
English summary: Jan Moritz Schilling studies the relationship between the German Federal Constitutional Court and the European Court of Human Rights, which has attracted a great deal of public interest since the Gorgulu ruling in 2004. In its decision, the Federal Constitutional Court introduced the legal concept judgmental consideration (wertende Berucksichtigung) in order to have a flexible instrument for implementing European Convention law while preserving its authority to make the final decision. The author analyzes the development of the Federal Constitutional Court's rulings and reflects upon their consequences for implementing the Court's judgments in Germany. Against the backdrop of the positive attitude of the German Basic Law towards the European Convention on Human Rights, he comes to the conclusion that it is the constitutional and institutional duty of German courts to respect the judgments of the European Court of Human Rights. German description: Jan Moritz Schilling untersucht das Verhaltnis zwischen dem Bundesverfassungsgericht und dem Europaischen Gerichtshof fur Menschenrechte, das mit dem Gorgulu-Beschluss 2004 ins Zentrum des offentlichen Interesses geruckt ist. Das Bundesverfassungsgericht fuhrt in diesem Beschluss die Rechtsfigur der wertenden Berucksichtigung ein, um ein flexibles Instrument fur die Umsetzung des Konventionsrechts unter Wahrung der eigenen Letztentscheidungskompetenz in der Hand zu haben. Der Autor analysiert die Entwicklung der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und reflektiert ihre Folgen fur die Umsetzung der Urteile des Gerichtshofs in Deutschland. Vor dem Hintergrund der EMRK-Freundlichkeit des Grundgesetzes kommt er zu dem Ergebnis, dass fur deutsche Gerichte eine verfassungsrechtliche institutionelle Treuepflicht besteht, die Urteile des Europaischen Gerichtshofs fur Menschenrechte zu beachten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

b Weitere Entscheidungen zur wertenden Berücksichtigung
79
Die intendierte Unklarheit des Görgülü Beschlusses und
87
Völkerrechtliche und innerstaatliche Rechtswirkungen
99
Die speziellen Rechtskraftwirkungen der Verurteilung eines
110
Fazit zur völkerrechtlichen Wirkung der Entscheidungen
131
Präzisierung der Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes für
138
Copyright

Common terms and phrases

41 EMRK 53 EMRK Abwägung allerdings Ansicht Anwendung Auslegungshilfe Berlin bestehen Beurteilungsspielraum Bindungswirkung Bundesgesetz Bundesverfas Bundesverfassungsge Bundesverfassungsgericht BVerfG Beschluss BVerfGE BVerfGE 111 Caroline von Hannover Christoph Grabenwarter daher deutsche Gerichte deutschen Grundrechte deutschen Recht deutschen Verfassung EGMR EMRK Entscheidungen des Europäischen Entscheidungen des Gerichtshofs EuGRZ Europäischen Gerichtshofs Europäischen Menschenrechtskonvention Fachgerichte Fall Gerichtshofs für Menschen Gerichtshofs für Menschenrechte Gesetz Gesetzesrecht Gesetzgeber Görgülü Beschluss Großen Kammer Grund Grundgesetzes Grundrechte Grundrechtsschutz grundsätzlich Hrsg innerstaatliche Recht insbesondere internationalen Jörg Polakiewicz Kammerbeschluss konkreten Kontrolldichte Kontrollfolgen beim nationalen Konventi Konvention konventionskonformen Auslegung Konventionsrecht Konventionsstaaten Konventionsverstoß konventionswidrigen Luzius Wildhaber mehrpoligen Rechtsverhältnissen multipolar muss nationale Recht nationalen und europäischen Naturalrestitution Pakelli Pflichten Rainer Wahl rechtlichen Rechtskraft Rechtsordnung Rechtspraxis Rechtsprechung richt richtshof schen Gerichtshofs schenrechte Schutz von Freiheitsrechten Siehe hierzu Siehe oben Teil staatlichen sungsgericht Umsetzung Urteilen des Europäischen Verfassungsbeschwerde verfassungsgerichtlichen Verletzung Verstoß verurteilten Staat Verurteilung Deutschlands Völkerrecht Völkerrechtsfreundlichkeit Wolfgang Hoffmann-Riem Ziffer Zustimmungsgesetz

About the author (2010)

Jan Moritz Schilling, Geboren 1979; Studium der Rechtswissenschaft in Freiburg im Breisgau und Grenoble; 2009 Promotion; Rechtsreferendar am LG Darmstadt.

Bibliographic information