Die Abwicklung des masseunzulänglichen Insolvenzverfahrens

Front Cover
Walter de Gruyter, Mar 26, 2010 - Law - 193 pages
0 Reviews

The new regulations in §§ 208 ff. of the German Insolvency Act (InsO) aimed to create the necessary legal basis for the performance of proceedings with insufficient assets. The legislator recognized that the rejection of applications to open insolvency proceedings or the termination of proceedings already opened can lead to the significant compromise of business activities. Despite the legislative goal of comprehensive regulation, significant questions regarding the performance of insolvency proceedings with insufficient assets remain unclear, particularly due to the vague formulation of § 208 of the InsO relating to the continuance of the administrative and assessment obligations of insolvency administrators. This work aims to tackle these uncertainties and pending issues in the legal regulation and highlight possible solutions.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

A Einführung
1
B Fehlende gesetzliche Möglichkeit zur Überprüfung der Anzeige der Masseunzulänglichkeit
5
C Die persönliche Haftung des Insolvenzverwalters für die Nichterfüllung von Masseverbindlichkeiten
13
D Massekostenarmut und Masseunzulänglichkeit
61
E Auswirkungen und Rechtsfolgen der Anzeige der Masseunzulänglichkeit
109
F Optimale Verfahrensabwicklung
139
Backmatter
173
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

26 InsO 26 RdNr 54 InsO 60 RdNr 61 InsO abgedruckt allerdings Alt-Massegläubiger Alt-Masseverbindlichkeiten analoge Anwendung Ansprüche Anzeige der Masseunzulänglichkeit aufgrund Befriedigung Begr begründet Begründung bereits besondere Betriebsfortführung BGH ZIP BGHZ Braun/Kießner bspw Dauerschuldverhältnissen deshalb drohenden Masseunzulänglichkeit Eintritt der Masseunzulänglichkeit Entscheidung Exkulpation Fall Fälligkeit Forderungen gemäß Gesetzgeber gesetzlichen Gläubiger grundsätzlich Haftung des Insolvenzverwalters Haftungsrisiken HambKomm-InsR/Weitzmann Häsemeyer hinsichtlich HK-InsO/Landfermann InsO RdNr Insol Insolvenz Insolvenzgericht Insolvenzgläubiger Insolvenzmasse Insolvenzordnung Insolvenzplan Insolvenzschuldner insolvenzspezifische Pflicht Insolvenzverfahrens insoweit Insuffizienz Kapitel keit Kosten Kröpelin Kübler/Prütting-Pape Kündigung länglichkeit Leonhardt/Smid/Zeuner-Smid lich lichkeit Liquidation Liquidität Liquiditätsplan Masse Massearmut Massegläubiger Massekostenarmut Masseunzu masseunzulänglichen Verfahren Möglichkeit MünchKomm-InsO/Hefermehl Neu-Massegläubiger Neu-Masseunzulänglichkeit Neu-Masseverbindlichkeiten neue Insolvenzrecht Nichterfüllung von Masseverbindlichkeiten optimale persönliche Haftung Prüfungsstandards 800 Rahmen Rechtsfolgen Rechtsprechung RegE Regelung Regelverfahren Rückkehr Rückschlagsperre Säumniszuschläge Schuldner schuldnerischen Smid sonstigen Masseverbindlichkeiten temporären übertragenden Sanierung Uhlenbruck Uhlenbruck/Uhlenbruck Unzulänglichkeit Unzulänglichkeitsanzeige venzverwalter Verbindlichkeiten Verfahren bei Masseunzulänglichkeit Verfahrensabwicklung Verfahrenseröffnung Verfahrenskosten Verwalter Verwertung Vollstreckungsabwehrklage wirtschaftlichen Zahlungsunfähigkeit Zeitpunkt ZInsO zulässig Zwangsvollstreckung

About the author (2010)

Hubertus Schröder, München.

Bibliographic information