Die Anilinfarben und ihre Fabrikation: Triphenylmethan-Farbstoffe. Erster Theil

Front Cover
Friedrich Vieweg und Sohn, 1906 - 597 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Popular passages

Page 1111 - Menge. welche 40 kg trockenen Farbstoffes entspricht, mit 60 kg Natronlauge von 40° B. und 500 kg Wasser unter zeitweiligem Ersatz des verdampfenden Wassers gekocht, bis eine Probe, in bekannter Weise diazotirt. beim Uebersättigen mit verdünnter Sodalüsung eine rein blaue Färbung annimmt.
Page 1111 - Amidobenzolazo-a-naphtol-a-monosulfosäure) werden sodann 7 kg Natriumnitrit in der dreifachen Menge Wasser gelöst, hinzugesetzt Man rührt dann während 24 Stunden bei 0° oder so lange, bis eine Probe nach dem Uebersättigen mit Soda die vorerwähnte blaue Färbung zeigt. Die Diazoverbindung wird darauf in eine 25 bis 30° warme Lösung von 15 kg a-Naphtylamin, 15 kg Salzsäure von 32 % H Cl 1000 l Wasser eingetragen.
Page 1242 - Wasser eingetragen. Es erfolgt sogleich Ausscheidung eines rothen Niederschlages. Man rührt so lange , bis eine mit Soda alkalisch gemachte Probe beim Aufwärmen keine Stickstoffentwickelung mehr zeigt und beim Färben auf Baumwolle in dieser alkalischen Lösung ein reiner Farbenton erzielt wird, was erst nach mehreren Tagen der Fall ist Die mit Soda übersättigte Masse wird hierauf aufgekocht und zur Krystallisation abgekühlt. Der nach dem Erkalten ausgeschiedene Farbstoff wird in üblicher Weise...
Page 1195 - Soda in 2000 Liter Wasser langsam einlaufen gelassen. Es scheidet sich das Azoblau in Form eines dunkelblauen Niederschlages ab. Man vervollständigt die Fällung durch Zusatz von Kochsalz, filtrirt und trocknet.
Page 1111 - Wasser eingetragen. Zur Vervollständigung der Farbstoffbildung wird 24 Stunden lang gerührt, dann zum Kochen erhitzt, filtrirt und der Farbstoff wiederholt heiss ausgewaschen. Schliesslich wird derselbe unter Zusatz von Soda kochend gelöst und die filtrirte Lösung, wie üblich, ansgesalzen.
Page 1241 - ... löslicher gelber Farbstoff. — Es werden z. B. 23 Kilogrm. salzsaures Alphanaphtylendiamin mit 125 Kilogrm. Salzsäure von 35 Proc., 250 Kilogrm. Wasser und 250 Kilogrm. Eis fein vertheilt und mit 14 Kilogrm. Natriumnitrit, welches in der dreifachen Menge Wasser gelöst ist, diazotirt. Durch Anwendung der ausserordentlich stark sauren Lösung erzielt man in diesem Falle den vorstehend erwähnten glatten Diazotirungsverlauf. Die entstandene röthlichgelbe klare Lösung der Tetrazoverbindung...
Page 1117 - Kilogrm. lOOprocentiges Natriumnitrit in 150 Liter Wasser hinzugesetzt. Es ist zweckmässig, die zu diazotirenden Benzidinsalze nicht getrocknet, sondern möglichst in feuchtem Zustande als Paste anzuwenden, da getrocknete Benzidinsalze sich schwer und langsam diazotiren. Das Benzidinsalz löst sich auf und es entsteht eine Lösung von Tetrazodiphenylchlorid. Diese Lösung lässt man in eine Lösung von 36, 5 Kilogrm.
Page 1170 - ... hinzugefügt, die freie mineralische Säure durch Hinzufügen von essigsaurem Natron abgestumpft und das Gemisch mehrere Tage unter häufigem Umrühren stehen gelassen. Es bildet sich so ein rothbrauner, schleimiger Niederschlag, welcher durch Erwärmen und Neutralisiren mit Natronlauge oder Soda in sein Natronsalz übergeführt wird.
Page 1143 - HektoL Wasser, 200 Kilogrm. Alkohol und 4,5 Kilogrm. Natronhydrat gelöst, 12 Kilogrm. Bromäthyl hinzugegeben und in geschlossenem Gefäss 24 Stunden auf 60° erhitzt. Beim Erkalten scheidet sich der gebildete Farbstoff in glänzenden Krystallen ab.
Page 1117 - Stehen wird der entstandene Farbstoffbrei mechanisch von der Lauge getrennt, in üblicher Weise in das Natron- oder Ammoniaksalz verwandelt und getrocknet. Der so erhaltene neue Farbstoff färbt Wolle und Baumwolle, letztere auch ohne Anwendung von Beizen, echt roth.

Bibliographic information