Die anonyme Kindesabgabe: anonyme Geburt und Babyklappe

Front Cover
Peter Lang, 2009 - Law - 235 pages
0 Reviews
Neuerdings werden die Notwendigkeiten und die M glichkeiten von anonymen Geburten und anonymen Kindesabgaben kontrovers diskutiert und die Existenz der so genannten Babyklappen ist hoch umstritten. Der Autor untersucht vor einem weiten rechtlichen Horizont diese bislang vor allem rechtspolitisch diskutierten Themen. Es wird eine Einordnung der anonymen Geburt und der anonymen Kindesabgabe in die geltende deutsche Rechtsordnung vorgenommen und die rechtliche Beurteilung aller mit der anonymen Geburt und der anonymen Kindesabgabe verbundenen Probleme aufgezeigt. Insbesondere Personenstandsrecht, Strafrecht, Strafprozessrecht, das Recht der elterlichen Sorge, das zivilrechtliche Verfahrensrecht und das Adoptionsrecht werden ausf hrlich behandelt. Vor diesem Hintergrund werden auch die bisherigen Versuche des Gesetzgebers, die Probleme durch individuelle neue Gesetze in den Griff zu bekommen, dargestellt und einer kritischen W rdigung unterzogen. Letztlich werden die verfassungsrechtlichen Vorgaben aufgezeigt, die bei einer gesetzlichen Regelung beachtet werden m ssen, und es wird dargestellt, wie diesen Vorgaben entsprochen werden kann.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Teil
14
Anonyme Abgabe des Kindes und Ablegen in einer Babyklappe
20
Ordnungsfunktion des PStG
34
Strafbarkeit der in eine anonyme Kindesabgabe involvierten Dritten
49
F Zivilrecht
64
Die Notwendigkeit einer familiengerichtlichen Entscheidung
73
b Einwilligung der Eltern
102
Die anonyme Geburt in der französischen Rechtsordnung
111
Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der anonymen Geburt
118
Ergebnis
210
Literaturverzeichnis
216
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2009)

Der Autor: Nils Dellert, geboren 1972, studierte Rechtswissenschaften an der Universitat Potsdam und absolvierte das Referendariat am Kammergericht in Berlin. Seit 2003 ist er in Berlin als Rechtsanwalt tatig.

Bibliographic information