Die Bedeutung und praktische Anwendung von Dialogveranstaltungen im Rahmen der internen Unternehmenskommunikation: Unter dem besonderen Aspekt des Change Management in Unternehmen

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 11, 2006 - Language Arts & Disciplines - 40 pages
0 Reviews
Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interpersonale Kommunikation, Note: 1,3, Fachhochschule des Mittelstands Bielefeld, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen sehen sich in Zeiten der Globalisierung, steigendem Wettbewerbsdruck und neuen Technologien mit sehr dynamischen und einflussreichen Umfeldbedingungen konfrontiert. Auf diese gilt es schnell und flexibel zu reagieren, sich die Veränderung zunutze zu machen (also diese reguliert zu managen), um gegen den harten, internationalen Wettbewerb zu bestehen. Andererseits möchte der einzelne, individuelle Mitarbeiter sich als wichtiger Teil des gesamten Netzwerkes der Unternehmung verstehen und dies auch durch die Geschäftsführung vermittelt bekommen. Diese Veränderungen zwingen Unternehmen, die Gestaltung ihrer sprachlichen Austauschprozesse mit den jeweiligen Interessensgruppen den sich wechselnden Rahmenbedingungen anzupassen. Die Einbeziehung der Mitarbeiter in das unternehmerische Handeln ist daher von besonderer Wichtigkeit. Eine Vielzahl unterschiedlicher Medien und Instrumente der Internen Kommunikation, die hierfür systematisch eingesetzt werden können, spielen in diesem Fall eine große Rolle.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Åkerlind aktiv aktuelle Akzeptanz allerdings Anforderungen Angestellten Aufgabe der Internen Aufgaben und Ziele aufgrund Barghop Bedeutung und praktische Bedürfnisse Berner beschrieben besonders besteht Beteiligten bottom/up Burgstahler Business-Theater Capgemini Deutschland Change Management Comelli daher Deekeling Definition und Abgrenzung Dialogfunktion Dialogveranstaltungen als Instrument direktem Dialog Doppler Dramaturgie E-Mail effektiv eingesetzt Einsatz elektronischen Medien emotionale enormer Event Marketing Externe Führung Führungsinstrument Führungskräfte Funktion und Eigenschaften Gefühl geplanten Gestaltung Glaubwürdigkeit Globalisierung großen Großveranstaltungen Hierarchieebenen hierarchischen Ebenen Hrsg Informationsfunktion Informationsstand Instrument der Internen Integration der Mitarbeiter Internen Kommunikation Intranet Kapitel Kick-off-Meeting Klöfer Kommunikationsinstrument Kommunikationsmedien Kommunikationsprozess Kontakt Lauterburg Medienmix Meier Menschen Mitarbeiter soll Mitarbeiterbefragungen Mitarbeiterkommunikation Möglichkeit Motivation müssen Nies notwendig Organisation Orientierung persönlich Planung Projekt-Informationsveranstaltungen Prozess Rahmen Rahmenbedingungen Reibungsverluste Rosenstiel Sadiq somit Spalink spezielle Stakeholder stakeholderorientierten Synergien Teilnehmer Thema Tippelt top/down Unternehmensführung Unternehmenskommunikation Unternehmensleitung unternehmerischen unterschiedlichen Veränderung Veränderungsprozess Veranstaltung Vorteil Wandel Weiterhin Widerstände Wirkung Wirkungsweise Workshops Zielgruppe Zielsetzung dieser Arbeit

Bibliographic information