Die Begründung der neuzeitlichen Medizinethik in Praxis, Lehre und Forschung: John Gregory (1724-1773) und seine Lectures on the duties and qualifications of a physician

Front Cover
Lang, 1998 - Medical ethics - 261 pages
0 Reviews
Diese Arbeit analysiert das Buch Lectures On The Duties And Qualifications Of A Physician des schottischen Arztes und Philosophen John Gregory (1724 - 1773). In diesem Werk entwickelte Gregory ein sehr differenziertes, zu gleichen Anteilen moral- und wissenschaftsphilosophisch begründetes System einer neuzeitlich-aufklärerisch orientierten Medizin- und Wissenschaftsethik. Erstmals werden hier «klassische» hippokratische Traditionen sowie christlich-abendländisch geprägte Tugendlehre mit den Maximen der Moderne verbunden. Vor allem die beiden dominierenden und durchaus auch konkurrierenden moralphilosophischen «Schulen» des empirisch orientierten «British Enlightenment» prägen Gregorys «system of conduct in a physician»: die allgemeine Ethik David Humes (1711 - 1776) sowie die «Common Sense - Philosophy», welche sich selbst vor allem auch als Gegenbewegung zu Humes religiösem Skeptizismus verstand.
Schließlich ist für Gregory insbesondere auch die hauptsächlich auf Francis Bacon (1561 - 1626) zurückgehende empirische Wissenschaftstheorie und Methodologie von entscheidender medizinethischer Bedeutung. Historisch läßt sich der Nachweis führen, daß unsere heutigen Deklarationen zu Fragen der Bioethik ursprünglich ganz wesentlich von diesem Werk beeinflußt worden waren. Zugleich bietet es durch seine konkrete, zeitlose Praxisbezogenheit und Liberalität zahlreiche Anregungen, auch aktuelle Auffassungen von (insbesondere kodifizierter) Ethik in der Medizin sowie die Art, wie wir sie lehrend vermitteln, kritisch zu überprüfen.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

About the author (1998)

Der Autor: Meinolfus Strätling wurde 1966 in Würzburg geboren. Er studierte Medizin an den Universitäten von Würzburg und Lübeck, wo er 1996 promovierte. Zur Zeit arbeitet er als Arzt an der Klinik für Anaesthesiologie und operative Intensivmedizin im Klinikum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Meinolfus Strätling ist u.a. Mitglied der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM), Göttingen sowie der European Society For Philosophy Of Medicine And Health Care (ESPMH).

Bibliographic information