Die Behandlung Innerer Krankheiten mit Radioaktiven Substanzen

Front Cover
Springer Berlin Heidelberg, 1918 - Medical - 220 pages
Die vorliegende Arbeit uber die Behandlung innerer Krankheiten mit radioaktiven Substanzen wurde im Juli 1914 beendet. Der Ausbruch des Krieges hat die Drucklegung bisher verhindert. Schon in der Zeit vor dem Kriege hatte sich meiner Ansicht nach die neue Behandlungsmethode in der inneren Medizin nicht genugend durchgesetzt. Die uberwiegende Mehrzahl der Internisten stand ihr skeptisch gegenuber; man betrachtete sie als Modesache, ohne eigentlich uber zeugt zu sein, daB damit fUr die Heilkunde ein neues ~rkungsvones Gebiet erschlossen worden ist. Der Mangel an ausfiihrlichen, mit einem groBen Kranken geschichtenmaterial ausgestatteten Publikationen durfte daran zum Teil schuld gewesen sein. Ich hatte aUs diesem Grunde meine eigene Erfahrung stark in den V ordergrund gestellt und zahlreiche, zum Teil ausfiihrliche Kranken geschichten in den Text eingeschoben. Ich hatte ferner auch den biologischen . Teil der Arbeit sehr ausfUhrlich behandelt, weil ich glaubte, daB es auch dem Fernerstehenden schwer sein wird, den Gedanken abzuweisen, daB die radio aktiven Substanzen in der Heilkunde mit Erfolg anzuwenden sind, wenn er die so mannigfaltigen und tiefgreifenden biologischen Wirkungen kennen lernt, die sie im tieri8chen Organismus hervorzubringen imstande sind. Eine be sonders genaue Durcharbeitung erfordflrte ferner die Dosierungsfrage, denn der Umstand, daB die neue Behandlungsmethode eine weite Verbreitung fand, bevor diese wichtige Frage entsprechend geklart war, trug meines Erachtens die Hauptschuld daran, daB das anfanglich lebhafte Interesse bald wieder erkaltete. Wahrend des Krieges ist aber das Interesse an dieser neuen Richtung ganz in den Hintergrund getreten. Gewaltige Aufgaben ga.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 215 - G. 1912. Das Schicksal des mit Radium bestrahlten Spermachromatins im Seeigelei. Arch. f. Mikr. Anat., Bd. 79, Abt. II. . 1913. Parthenogenesis bei Wirbeltieren, hervorgerufen durch artfremden radiumbestrahlten Samen. Arch. f. Mikr. Anat., Bd. 81, Abt. II.
Page 224 - To avoid fine, this book should be retiirned on or before the date last stamped below.
Page 213 - Influence des rayons du radium sur le developpement et la croissance des Champignons inferieurs.
Page 73 - Inselquelle 32,8 e) Karlshaller Quelle . . 20,— . f) Oranienquelle .... 17,4 , g) Elisabethquelle .... 13, — , 3. Nauheim a) Karlsbrunnen .... 28,6 b) Kurbrunnen 25,4 , c) außerdem drei Quellen 16,2 bis 0,29 . Badestrudel VII . . 1,8 , XII . . 1,6 , XIV . . 1,5 , 4. Münster a. St. a) Hauptbrunnen .... 23,4 . b) Solquelle 2 13,65 , 5. Soden i. T. a) Champagnerbrunnen . 21,9 , b — f ) die übrigen 5 Quellen 16,4 bis 0,79 , 6. Wiesbaden a) Kurzquelle 11,95 , b) Kochbrunnen 1,23 , c) Schützenhofquelle...
Page 213 - Grade imitieren, dass es nun gelungen ist, alle bisher beschriebeneu charakteristischen Reaktionen an den mannigfachsten normalen und pathologischen, menschlichen und tierischen Organen nachzumachen. Die wichtigsten Beiträge von anderer Seite sind: Exner und Sywek, Weitere Erfahrungen über die Wirksamkeit des Cholins. Deutsche Zeitschr. f. Chir. Bd. 78. 1905, ferner der Vortrag v. Hippeis in der medicin. Sektion des naturhist. - medicin. Vereines in Heidelberg : „Ueber den Einfluss des Cholins...
Page 213 - Domarus, A. v., und V. Salle, Über die Wirkung des Thorium X auf die Blutgerinnung. Berl. klin. Wochenschr. 1912, 2035.
Page 213 - Über die Behandlung bösartiger Geschwülste mit Mesothorium und Thorium X. Münch. med. Wochenschr. 1912. Nr.
Page 73 - Gewölbe quelle 20, — ,, 4. Aachen (?) 5. Pistyan Schöpfbrunnen 2,18 .. Schlammbassin ad Oberfl. 4,3 „ Bodensatz 8,8 „ 6. Baden b. Wien 6 Quellen . . . 7,88 bis 1,94
Page 73 - Ferdinandsbrunnen . . 0,66 , 4. Salzschlirf, Bonifac. ca. 3, — ,. 5. Salzig, Quelle 2 .... 1,4 . 6. Passug, VII Quell. 1,31 bis 0,73 ,. 7. Tarasp a) Carolaquelle 1,13 , b) Lucius 1,01 , c) Emerita 0,93 , d) Bonifacius 0,2 Vgl.
Page 213 - Zehner, Über die Verteilung von Thorium X im Organismus und die Ausscheidung desselben. Strahlentherapie l, 348, 1912.

Bibliographic information