Die "Dritte Kultur" im Management: Ansichten und Absichten der nächsten Führungsgeneration

Front Cover
Springer-Verlag, Oct 14, 2009 - Social Science - 158 pages
0 Reviews
Die Klagen, dass sich der Mangel an attraktivem Führungsnachwuchs zusehends zu einer Bedrohung für die wirtschaftliche Innovationskultur auswachse, nehmen zu. Nach Aussagen von Personalberatern resultiert das Problem vor allem aus einem Defizit an innovativen, kommunikativen und visionären Geistern, die bereit sind, sich unter einer inspirierenden und kooperativen Führung mit den drängenden Herausforderungen der Zukunft zu beschäftigen. Diese Diagnose ist bestürzend, weil die Bereitschaft vieler junger Leute, genau diese Forderungen zu erfüllen, durchaus vorhanden ist, sie aber meinen, das eben die zweite Voraussetzung nicht in ausreichendem Maße gegeben sei: die inspirierende und kooperative, ermutigende Führung. Das zeigen die empirischen Befunde aus den Jahren zwischen 2000 und 2009, die in dieser Studie vorgestellt und in ihrer Konsequenz interpretiert werden. Offensichtlich stehen zwei Management-Kulturen in Konfrontation zueinander. Welche Schritte unternommen werden müssen, um die Bereitschaft und das Potenzial beider Seiten für die kraftvolle Teilhabe an einer innovativen, wert- und mitarbeiterorientierten „Dritten Kultur“ im Sinne des von C.P. Snow vor 50 Jahren erstmals umrissenen Motivs zu stärken, bildet den pragmatischen Kern des Buches.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Ein aktuelles Projekt und seine Bezugsrahmen
9
Profile 2008 Momentaufnahme oder Kontinuität?
27
Ergänzende Gespräche
42
Idealbild Konfrontation und Selbstbewusstsein
51
Inhaltliche Reichweite der Befunde?
53
Erwartungen Werte und amtierende Manager
70
Die Hierarchie der Wünsche und Träume
82
Die repräsentative Bedeutung der Mitarbeiterorientierung
100
Das Mentalitätsmilieu der Zweiten Kultur
116
Das kommunikative Missverständnis der Two Cultures
128
Zielpunkt Bildung
145
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

amtierenden Führungskräfte amtierenden Managements amtierender Manager Antworten Arbeit Ausbruch der Krise Aussagen Befragten Befragungswelle Befunde Beruf Berufstätigen Bewertung der amtierenden Brockman Bucksteeg CEO der Zukunft Charles Percy Snow Columbia University Contentanalyse Delegationsfreudig deutlich Differenzen Dritten Kultur Economics eher Einschätzung amtierender Führungskräfte Empathie Engagement Erhebungswelle Ermutigend Ersten Kultur Erstnennung Zweitnennung Drittnennung Ethisch Familie gründen finanzielle Unabhängigkeit Flächentarifverträge formuliert Frage Frauen Füh Führung Führungskräfte und Selbsteinschätzung Führungsnachwuchs-Studie Führungsstil Fünferskala gerechtfertigt Gespräche Gesundheit Handlungsoptionen idealen CEO Idee Inspirierend intellektuellen interessant Jahren John Brockman jungen Karriere kennzahldominierten Formalismus Kinder Kinderarbeit Kommunikativ Konfrontation Kooperativ Korn/Ferry Kritik kritischen Kurzinterpretation Mitarbeiter mitarbeiterorientierten Mittelwerte moralischen Dilemmata Motiv Neoliberalismus nomic offensichtlich Open-minded Personen Position pragmatische PricewaterhouseCoopers Prozent Risikofreudig rungskräfte Sample schaft schen science Snow Soziologie Statements Studenten Studentischen Unternehmensberatung Studien Studierenden und Young Tabelle Third Culture unserer Unternehmen Unternehmensberatung Urs Widmer viele Vorgesetzten Web-Dokument weiter Welt Werte werteorientierten wichtig Wirklichkeit Wirtschaft Wirtschaftssoziologie Wirtschaftswissenschaft Work-Life-Balance Wünsche Young Professionals Zufriedenheit

About the author (2009)

Prof. Dr. Holger Rust lehrt Soziologie an der Universität Hannover und ist wissenschaftlicher Berater von Unternehmen im In- und Ausland. Schwerpunkte seiner Hochschultätigkeit sind Kommunikation und Marketing, Arbeits- und Wirtschaftssoziologie sowie quantitative und qualitative Forschungsmethoden.

Bibliographic information