Die Entwicklung vokal-instrumentalen Komponierens im protestantischen Deutschland bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts

Front Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 2005 - History - 650 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vokalinstrumentales Musizieren im 16 Jahrhundert
1
Repertoire und Überlieferung
19
Deutsche Drucke
25
Deutsche Handschriften
56
Analytische Untersuchungen
75
Werke süddeutscher Komponisten
120
Werke norddeutscher Komponisten
154
Werke mitteldeutscher Komponisten
247
Michael Büttners Musiksammlung und seine Bearbeitungen
356
Vokalinstrumentales Komponieren nach 1648
373
Verzeichnis der Abkürzungen
385
Notenausgaben
405
Tabellen
413
Graphiken
485
Notenbeispiele
493
Verzeichnis der Tabellen
629

Aufführungspraktischer Kontext Beispiel Breslau
339
Musikleben an der Kirche St Maria Magdalena
349

Common terms and phrases

Popular passages

Page 15 - Die Musik der Deutschen im Osten und ihre Wechselwirkung mit den Nachbarn.
Page 52 - Musik-Druckwerke bis 1700 welche in der Stadtbibliothek, der Bibliothek des Academischen Instituts fuer Kirchenmusik, und der Koeniglichen und Universitaets-Bibliothek zu Breslau aufbewahrt werden; ein Beitrag zur Geschichte der Musik im XV., XVI.
Page 7 - Fugae quoque, ut vocantur. Besonder ausserlessner kunstlicher lustiger Gesanng mancherlay Sprachen . . . von acht Stymmen an bis auf zwo: . . . sinngen und auf Instrument zubrauchen. Augsburg: M.

Bibliographic information