Die Gedichte Arnulfs Von Lisieux ( 1184)

Front Cover
Winter, 2002 - Literary Collections - 91 pages
0 Reviews
"Die bisher zu Unrecht wenig beachtete Gedichtsammlung Arnulfs - er war von 1141-1181 Bischof von Lisieux in der Normandie und erbaute die dortige Kathedrale - wird erstmals auf der Basis von 14 Handschriften ediert und ubersetzt. Sprachlich und inhaltlich darf sie als Juwel innerhalb der Dichtung des XII. Jahrhunderts bezeichnet werden. Die Textauswahl ist von Arnulf mit Bedacht arrangiert: Eingerahmt von einem Weihnachtsgedicht und einem Kreuzgedicht finden sich u.a. Fruhlings-, Preis- und Streitgedichte, ferner Epitaphien auf Mathilde Imperatrix und ihren Vater, Konig Heinrich I. von England. Hohepunkte sind eine originelle 'Ars donandi', seine Selbsteinschatzung als Dichter und eines der schonsten Liebesgedichte des Mittelalters. "

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information