Die Haftungsregelung im deutschen Gentechnikrecht: Überblick über die Entstehungsgeschichte bis zu den heutigen Reformplänen unter besonderer Berücksichtigung des §§ 32-36 GenTG

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 19, 2008 - Technology & Engineering - 38 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Agrarwissenschaften, Note: 1,0, Georg-August-Universität Göttingen (Institut für Landwirtschaftsrecht), Veranstaltung: Themenzentriertes Seminar, 47 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Erfahrungen in verschiedenen Rechtsbereichen haben gezeigt, dass es in bestimmten Technologiegebieten, die vom wissenschaft-lichen und technischen Fortschritt geprägt sind, neben der Optimierung der Sicherheitsvorschriften notwendig ist, im möglichen Schadensfall einen ausreichenden Haftungsschutz vorzusehen1. Deshalb kann den von Grünen Gentechnik hervorgerufenen Risiken nur durch effektive Haftungsregelungen und dem damit verbundenen Präventionseffekt sachgerecht Rechnung getragen werden2. Die Frage nach geeigneten Haftungsregelungen im Schadensfall zieht sich durch die gesamte Geschichte der Gentechnik bis zur aktuellen Reform-diskussion und hat bis zum heutigen Tage weder an politischer, wirtschaftlicher noch an rechtlicher Brisanz verloren. Im Laufe der Jahre hat sich jedoch aufgrund der Zahl der Gesetze und Inhalte sowie durch die sinkende Beständigkeit der sich ablösenden Novellen ein „Chaos“ im Gentechnikrecht manifestiert, welches für den Leihen, den Kenner und sogar den Gesetzgeber selbst schwer überschaubar ist3. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es deshalb, die Haftungsregelungen im deutschen Gentechnikrecht übersichtlich darzustellen. Es wird zunächst grundlegend auf Haftungsfragen Grüner Gentechnik und dabei auf mögliche Schäden sowie Haftungsregelungen eingegangen. Es folgt die Entwicklungsgeschichte der Haftung im Gentechnikrecht. Diese Darstellung setzt bereits vor dem Inkrafttreten des ersten Gentechnikgesetzes an, beleuchtet dann insbesondere die §§ 32-36 GenTG und geht auf die weiteren Änderungsgesetze ein. In Kapitel D werden aktuelle Reformpläne und die Regelung der Haftungsfrage durch ein Fondsmodell vorgestellt, bevor wesentliche Inhalte und Ergebnisse abschließend kurz zusammengefasst werden. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

36a GenTG Abrufdatum Agrarrecht im Paradigmenwechsel Allergien Allergien durch Gentechnik Anbau von GVP anbauende Landwirt aufgrund Ausgleichsfonds Auskreuzung Baden-Baden Biotechnologie BMELV Bundesberggesetz Bundesgesetzblatt BGBL Bundeskabinett Bundesregierung Calliess/Härtel/Veit Hrsg Deckungsvorsorge Deutschland Dolde Eckpunktepapier zur Gentechnik Einstimmig für Seehofers Entwicklung des Gentechnikrechts Europäischen Parlaments Europäischer Verbraucherschutz Freisetzung Freisetzungsrichtlinie Futtermittelrecht Gefährdungshaftung genetisch veränderter Organismen genetischen Arbeiten Gentechnikhaftung in Europa gentechnisch veränderten Pflanzen Gentechnologie GenTNeuordG Geschädigten Gesetz zur Neuordnung Grüne Gentechnik guten fachlichen Praxis gv-Pflanzen GVP anbauende Haftpflichtversicherung Haftung Haftungsfond Haftungsfragen Haftungsprobleme haftungsrechtlichen Regelungen Haftungsregelungen Hängepartie Interview durch Biosicherheit Kabinett beschließt Eckpunktepapier Koalitionsvertrag Koexistenz Koexistenz-Regeln im Konsens KWS SAAT Landwirte Lebensmittel neue Gentechnikgesetz neue GenTG Neue Haftungsrisiken Neuordnung des Gentechnikrechts Novellierung des Gentechnikgesetzes Novellierung des Gentechnikrechts Novellierung des GenTG Nutzung und Haftung ökologisch Pflanzenzucht Produkthaftung Produkthaftung im Gentechnikrecht Rdnr Regeln der guten Risiken Schäden durch GVO Schadensausgleich Schadensfall Seehofers Eckpunktepapier Textauszug TRANSGEN Übermaßhaftung Umwelthaftungsgesetz Umweltschadensrecht verschuldensunabhängig Versicherungslösung wirtschaftliche

Bibliographic information