Die Internationale Kriminalistische Vereinigung: Betrachtungen über ihr Wesen und ihre bisherige Wirksamkeit

Front Cover
C.H. Beck, 1905 - Crime - 164 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Alimena allerdings allgemeinen Arbeiten Aufgabe bedingten Verurteilung Begriff Behandlung beiden Bekämpfung Belgien Beratungen Berenger Bericht besondere bestimmten Christiania Delikten Determinismus deutschen Gruppe Diskussion eigentlich Entwurf Erfolge Erforschung des Verbrechens erstattet ersten Erstverbrecher erwähnten Fassung folgenden Forderung formell Forschung Frage Frankreich französischen Gebiete gegenüber Geldstrafe gelegentlich Gesamtvereinigung Gesetz Gesetzgebung Gewohnheitsverbrecher großen Grund grundsätzlich günstigen Gutachten Hamel hiebei hinsichtlich insbesondere internationalen Jahre Jugendlichen Kitzinger klassischen Schule Köbner konnte Kriminalätiologie Kriminalität kriminalpolitische kriminalwissenschaftliche kurze Freiheitsstrafe kurzzeitigen Freiheitsstrafe Länder Landesversammlung Landstreicherei lege ferenda letzten Leveille lich Lissabon Liszt Mädchenhandel Material Mitglieder Mitteilungen muß namentlich neuen offiziellen Pariser Kongreß Petersburger Kongreß Polizeiübertretungen praktischen Problem Problems Referenten Reform Resultate RStGB Rück Rückfall Rückfallstatistik schaftliche schen Seuffert sohin soll Standpunkt Statistik StGB strafbaren Handlung Strafe Strafmittel Strafrecht Tätigkeit Tatsache Teil teilweise Transportation Übertretungen unbestimmten Strafurteils unserer Unterscheidung Unverbesserlichen Ursachen Urteil Vereinigung Vergl Verhandlungen Versammlung Versuch Vorschläge wieder Willensfreiheit wissenschaftliche wohl Wunsch Zwangserziehung Zweck

Popular passages

Page 9 - Die Vereinigung vertritt die Ansicht, daß sowohl das Verbrechen als auch die Mittel zu seiner Bekämpfung nicht nur vom juristischen, sondern ebenso auch vom anthropologischen und soziologischen Standpunkt aus betrachtet werden müssen. Sie stellt sich zur Aufgabe die wissenschaftliche Erforschung des Verbrechens, seiner Ursachen und der Mittel zu seiner Bekämpfung.
Page 77 - Unverbesserlichen" zumeist zu begehen pflegen? 2. Besteht erfahrungsgemäß im Hinblicke auf diese Gruppe von Verbrechern der Rückfall in der wiederholten Begehung derselben oder verschiedenartiger strafbarer Handlungen? 3. Welche gesetzlichen Bestimmungen, und welche Gestaltung des Strafvollzuges sind dieser Gruppe von Verbrechern gegenüber zur Anwendung zu bringen?
Page 94 - Strafen von geringer Bedeutung", sondern allgemein, da es sich nur um den Grundgedanken, nicht um seine Anwendung handelte; anderseits „weist er gleichzeitig auf die Notwendigkeit hin, das Anwendungsgebiet der Maßregel nach den örtlichen Verhältnissen zu bestimmen und dabei auf das Gefühl und den Kulturzustand jedes Volkes Rücksicht zu nehmen".
Page 77 - Diese Übeltäter sind je nach dem Grade der Entartung und der Gefährlichkeit zum Zwecke der Unschädlichmachung und womöglich der Besserung besondern Mafsnahmen zu unterwerfen.
Page 7 - Strafzweckes („Aufgabe der Strafe ist die Bekämpfung des Verbrechens als sozialer Erscheinung...
Page 72 - Wie ist der Begriff des Rückfalls gesetzlich zu bestimmen und welche Strafmittel sind wiederholt Rückfälligen (Unverbesserlichen) gegenüber zu empfehlen?
Page 56 - Nach welcher Richtung hin ist eine Umgestaltung der über die Behandlung jugendlicher Verbrecher im Strafgesetzbuch gegebenen Bestimmungen wünschenswert?
Page 90 - Auf welche Weise kann der Vollzug der Freiheitsstrafen, insbesondere derjenigen von kurzer Dauer, wirksamer gestaltet werden?
Page 21 - Einfluß der neueren strafrechtlichen Anschauungen auf die gesetzgeberische Behandlung des Versuchs und der Teilnahme
Page 86 - Die Versammlung beschliefst, ohne die Zwangsarbeit ohne Einsperrung grundsätzlich von der Hand zu weisen, mit Rücksicht auf den Wunsch der Vereinigung, zunächst die Frage der praktischen Verwirklichung jenes Strafmittels, sowie die Frage der Verbesserung der Geldstrafe zu studieren, die Vertagung der Frage auf eine nächste Sitzung.

Bibliographic information