Die Iphigenien: Sage und ihre dramatischen Bearbeitungen

Front Cover
Fr. Fleischer, 1869 - Iphigenia (Greek mythology) - 35 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 30 - Es hört sie jeder, Geboren unter jedem Himmel, dem Des Lebens Quelle durch den Busen rein Und ungehindert fließt.
Page 13 - Orestes, contraque ab altero: immo' eqs 'Cum autem etiam exitus ab utroque datur conturbato errantique regi: ambo' eqs 'quotiens hoc agitur, ecquandone nisi admirationibus maximis?' Ibidem II 24, 70 'aut Pylades cum sis, dices te esse Orestem, ut moriare pro amico? aut si esses Orestes, Pyladem refelleres, te indicares, et si id non probares, quo minus ambo una necaremini non precarere?
Page 24 - Grund' gerichtet. Glaube, Sie haben es auf Tantals Haus gerichtet. Und ich, der Letzte, soll nicht schuldlos, soll Nicht ehrenvoll vergehn. Pylades. Die Gdtter rächen Der Väter Missethat nicht an dem Sohn ; Ein jeglicher, gut oder böse, nimmt Sich seinen Lohn mit seiner That hinweg.
Page 15 - Sophocles; auch scheint er in Verwendung des mythologischen Materials den Grammatiker Hyginus benutzt zu haben, der die Mehrzahl seiner Fabeln aus den griechischen Tragödien schöpfte.
Page 34 - Forderungen derselben loslösen kann, welche jener Kunst die Aufgabe stellen, immer von dem Charakter selbst aus die Einwirkung des Schicksals zu erklären.

Bibliographic information