"Die Leiden des jungen Werther": Werthers Selbstmord

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2, Johann Wolfgang Goethe-Universitat Frankfurt am Main, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Goethes Roman Die Leiden des jungen Werther" handelt vom Konflikt zwischen den Erwartungen des Individuums und den Konventionen der Gesellschaft, von der Tragik unglucklicher Liebe und dem Recht auf Freitod." (Rumpf 1997, S. 4) Gerade das Motiv Freitod" erregte Skandal in der Offentlichkeit. Goethe erkannte in seinem Werk das Recht des Individuums an, einem als Qual empfundenen Leben ein Ende zu setzen." (Rumpf 1997, S. 4) Der Selbstmord widerspricht der christlichen Lehre, in der Gott Leben schenkt und nimmt, Selbstmord also als Sunde angesehen wird. Dieses Tabu brachte Goethe in seinem ersten Briefroman ein und liess es unkommentiert stehen. Damit stellt Goethe Grundlagen der Gesellschaft in Frage. Der Aspekt des Selbstmordes ist ausserst wichtig und bleibt auch immer aktuell. Es stellt sich die Frage, warum ein Mensch sich uberhaupt das Leben nimmt und ob man ihn hatte retten" konnen. In Bezug auf den Werther versuche ich in dieser Hausarbeit die Entwicklung Werthers zum Selbstmord hin zu beschreiben und schliesslich die Beweggrunde zu verdeutlichen."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information