Die Militärstrafgerichtsordnung des Deutschen Reiches von 1898: Entwicklung, Einführung und Anwendung, dargestellt an der Auseinandersetzung zwischen Bayern und Preussen

Front Cover
Lang, 1995 - Courts-martial and courts of inquiry - 590 pages
0 Reviews
Die Auseinandersetzungen um die Militätstrafgerichtsordnung von 1898 - eines der zentralen innenpolitischen Probleme des deutschen Kaiserreichs dieser Zeit - werden vor dem Hintergrund der in Bayern und Preussen konträren Ausgangslage beschrieben. Anhand der Reichstags- und Landtagsdebatten wird die Brisanz dieser mit dem verbreiteten Übel der Soldatenmißhandlungen eng verquickten Frage aufgezeigt. Der Widerstand Kaiser Wilhelms II. gegen ein öffentliches Militärstrafrecht wird im Zusammenhang mit der Diskussion um das «persönliche Regiment» untersucht. Ein besonderes Augenmerk gilt der Haltung der Presse und der zeitgenössischen wissenschaftlichen Literatur.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

EINLEITUNG
13
Quellen und Literatur
20
H BAYERN IM DEUTSCHEN KAISERREICH
33
Copyright

91 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (1995)

Die Dissertation wurde von Prof. Hans Rall an der Universitat Munchen betreut.

Bibliographic information