Die Musikgeschichte der Abtei Reichenau im 10. und 11. Jahrhundert: ein Versuch, Issue 52

Front Cover
Steiner, 2003 - Music - 322 pages
0 Reviews
ausgezeichnet mit dem Lilli-Bechmann-Rahn-Preis 2002 Erstmals wird hier auf gesicherter, durch eigene Funde des Autors betr chtlich erweiterter, Quellenbasis die liturgische Musikpraxis des Bodenseeklosters Reichenau im fruehen Mittelalter untersucht. Der methodische Neuansatz besteht darin, da eine einzige Hauptquelle (Ba 5) anhand von Einzelaufzeichnungen und Fragmenten differenziert beurteilt wird. Der Autor stellt den produktiven Beitrag der Reichenau zur fruehmittelalterlichen liturgischen Musik heraus und bringt wichtige Erkenntnisse fuer die Fruehgeschichte der Gesangsformen Tropus und Sequenz. Gestuetzt wird dies auf kritische Texteditionen und bertragungen ganzer Ges nge, die gr tenteils hier zum ersten Mal ver ffentlicht werden. "In noch nie dagewesener Vollst ndigkeit und Gruendlichkeit werden hier die Reichenauer Hss mit liturgischen Ges ngen untersucht [ ] die Arbeit besticht gerade durch die Breite des methodischen Ansatzes, der immer auf pal ographische, philologische und liturgische Befunde zurueckgreift, so da die Ergebnisse im Vergleich zu lteren Arbeiten wesentlich besser abgesichert erscheinen. [ ] Der von der zust ndigen Erlanger Fakult t fuer diese Arbeit verliehene Preis ist wohlverdient." Deutsches Archiv fuer die Erforschung des Mittelalters "Klaper gelingt es, aus kleinen Details wichtige neue Erkenntnisse ueber die Stellung der Reichenau in der Choralgeschichte zu gewinnen. Seine Scharfsicht und Akribie ist bewundernswert, gleichfalls seine Beherrschung eines umfangreichen Forschungsgebietes " Die Musikforschung ein " neuer, wichtiger Beitrag zur Beschreibung der lokalen Reichenauer liturgischen und musikalischen Besonderheiten." International Review of the Aesthetics and Sociology of Music .

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information