Die neuen Grenzen des Wachstums

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevolkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1.3, Universitat Mannheim, Veranstaltung: Business Dynamics, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Wurde im Rahmen der Industriebetriebslehre (Spezialisierung der BWL) an der Universitat Mannheim erbracht. 19 Seiten Seminararbeit plus 42 Seiten Anhang., Abstract: Auf die Arbeiten Jay W. Forresters, insbesondere auf seine allgemeine Modellmethodologie, stutzt sich das von Dennis L. Meadows geleitete Forschungsteam am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und erarbeitet 1972 fur den Club of Rome die Studie The Limits to Growth (Die Grenzen des Wachstums). Dennis L. Meadows und seine Mitarbeiter fuhren eine Systemanalyse mit einem Computerrechenmodell (World3) durch, welches die komplexe Vernetzung globaler Prozesse berucksichtigt, diese Vorgange in Regelkreise fasst und Simulationen zu unterschiedlichen Szenarien ermoglicht. Das Programm verfolgt die Entwicklungen von Bestandsgrossen wie Bevolkerung, Industriekapital, Umweltverschmutzung und landwirtschaftlich genutzte Flachen. Der Anfangszeitpunkt des Modells wird ins Jahr 1900 verlegt, da ab diesem Zeitpunkt einigermassen zuverlassige und auswertbare Informationen vorliegen. Die Wahl des Zeithorizontes betragt 200 Jahre . Bei den Simulationen werden mit unterschiedlich hohen Rohstoffbestanden der Erde gerechnet und eine unterschiedliche Effizienz von landwirtschaftlicher Produktion, Geburtenkontrolle oder Umweltschutz angesetzt. In dieser Arbeit werden die dem Bevolkerungssektor zugrundeliegenden Strukturen, die Schnittstellen zu den ubrigen Sektoren und die sich hieraus ergebenden Szenarien untersuch

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information