Die Physiobiologie der Kindesvernachlässigung: Genetische und Umwelteinflüsse auf die Gehirnentwicklung

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Note: 1,7, Technische Universitat Dortmund (Institut fur Psychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahr 2002 zahlten 896.000 Kinder zu den Opfern von Missbrauch und Misshandlung. In den USA beliefen sich dabei 60 % auf Kindesvernachlassigung. Diese erschreckenden Ergebnisse stehen in Zusammenhang mit einer negativen psychologischen Entwicklung von Kindern. Viele Beobachtungen von vernachlassigten Kindern, die nicht nur psychische, sondern auch physische Schaden erlitten, lassen vermuten, dass ein solcher Gewaltakt zu erheblichen Storung in der Entwicklung fuhren und vor allem im fruhen Kindesalter zu einer fehlerhaften Entwicklung des Gehirns beitragen konnen. Viele Kinder leiden an unterschiedlichen Subtypen von Vernachlassigungen oder anderen Formen von Misshandlung, welche zu ahnlichen neurobiologischen und psychologischen Schadigungen fuhren konnen oder mit Kindesvernachlassigung einhergehen. In dieser Hausarbeit wird der aktuelle Forschungsstand zur Psychobiologie der Kindesvernachlassigung skizziert. Wann eine bestimmte Behandlung von Kindern bereits eine Vernachlassigung darstellt, welche einen schadlichen Einfluss auf die Entwicklung einnimmt, ist nicht einheitlich geklart. De Bellis (2005) merkt daher an, dass es notwendig ist, zuverlassige, valide und standardisierte Instrumente zu entwickeln, um das Fehlen von kulturell erwartetem Elternverhalten erfassen zu konnen. Deshalb basiert der Fokus der hier skizzierten Studien auf der Definition der Federal Child Abuse Prevention and Treatment Act von Kindesvernachlassigung. D. h. es werden nur solche Falle betrachtet, die den oben erwahnten Definitionen von Kindesvernachlassigung entsprechen"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
3
Umwelteinflüsse
9
Fazit und Diskussion
16
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

adoptierten akademische Texte aktiviert Amygdala Angst aufgrund Aufmerksamkeit Auswirkung Bellis biologischen Veränderungen Child chronischem Stress Dauer des Missbrauches Defizite Dopamin Einfluss elterliche Faktoren Elterliches Verhalten Elternverhalten emotionale Faktoren emotionale Vernachlässigung emotionale Zuwendung Emotionsregulation Entwicklung des Gehirns Entzug der Mutter erfahrungsbasierten ersten drei Lebensjahren exekutiven und kognitiven Experimentalgruppe familiären Gehirnentwicklung GRIN Genetische und Umwelteinflüsse GRIN Verlag häuslicher Gewalt Hypothalamus Immunsystem Interaktionen Katecholamin Kindesvernachlässigung Genetische Kindheit kognitiven Entwicklung kognitiven Funktionen konnte körperliche und emotionale Körperliche Vernachlässigung Kortisol LHPA Limbischen Systems Locus Coeruleus Mangel an emotionaler medizinischer Vernachlässigung Menge des Gehirnvolumens Misshandlung Mylinisierte Nahrung Neurone neuropsychologischen Neurotransmitter niedrigen sozioökonomischen Status Noradrenalin ökologischen Phasen Physiobiologie der Kindesvernachlässigung Posttraumatische Belastungsstörungen Präfrontalen Cortex psychische Gesundheit Psychobiologie psychologische psychosozialen PTBS regressiven Rhesusaffen rumänische Adoptivkinder schlechten akademischen Leistungen Schröger Serotonin sowie sozialer Kompetenz spezifischen kognitiven Fähigkeiten Störungen Stress-Response System Stresshormone Stressoren Studien Subtypen von Vernachlässigung Synapsen Traumatologie Modell Umwelt Verbindung vernachlässigten Kindern verzögerten Wachstum Waisenhäusern wiederrum zeigten Zusammenhang

Bibliographic information