Die Präastronautik im Kontext von Fakten und Fiktionen

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 1,0, Martin-Luther-Universitat Halle-Wittenberg (Institut fur Geschichte), Veranstaltung: Fakten und Fiktionen im Geschichtsunterricht, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit will die in ihr vorgestellten Theorien weder beweisen noch widerlegen. Gegenstand der Arbeit ist vielmehr der Versuch, zu verdeutlichen wie die Rekonstruktion von Geschichte aus einer definierten Perspektive erfolgen kann und wie diese Perspektive durch die Zeit, die Lebensumstande und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen des Rekonstruierenden determiniert werden. Sie soll ferner Schlussfolgerungen aus dem Wissen uber diese Tatsache fur den Umgang mit Geschichte in Unterricht und Alltag ziehen. Dies soll am Beispiel von Auszugen der Bucher Erinnerungen an die Zukunft" von Erich von Daniken und Aus den Tiefen des Alls," herausgegeben von Peter und Johannes Fiebag, geschehen. Erich von Daniken entwickelt in seinem Buch die Theorie der Praastronautik. Die Praastronautik ist der Versuch einer Geschichtsrekonstruktion, die von dem Besuch ausserirdischer Intelligenzen auf der Erde vor einigen Tausend Jahren ausgeht und den Schopfungsakt der menschlichen Zivilisation den Besuchern aus dem All zuschreibt. Von Danikens Theorien wurden in der Folgezeit einerseits heftig kritisiert, andererseits von zahlreichen Anhangern aufgegriffen und weiterentwickelt. Einige Wissenschaftler und Anhanger der Praastronautik publizierten in Aus den Tiefen des Alls" Essays, in denen sie zu dieser Problematik Stellung beziehen. Die Gotter der grauen Vorzeit haben unubersehbare Spuren hinterlassen, die wir erst heute lesen und entziffern konnen, denn das Problem der Raumfahrt, uns heute hautnah, gab es fur den Menschen seit Jahrtausenden nicht mehr. Denn ich behaupte: im grauen Altertum hatten unsere Vorfahren Besuch aus dem Weltall! Wenn wir auch heute noch nicht wissen, wer immer diese ausserird
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Erich von Däniken Herkunft und Laufbahn
6
Die Vergangenheitsrekonstruktionen der
17
Schlusswort
22
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 9 - Da sitzt ein menschliches Wesen, mit dem Oberkörper vorgeneigt, in Rennfahrerpose vor uns; sein Fahrzeug wird heute jedes Kind als Rakete identifizieren. Das Vehikel...
Page 15 - Uns vermittelt die 60 km lange Ebene von Nazca - aus der Luft betrachtet eindeutig die Idee eines Flugplatzes!
Page 3 - Vorzeit haben unübersehbare Spuren hinterlassen, die wir erst heute lesen und entziffern können, denn das Problem der Raumfahrt, uns heute hautnah, gab es für den Menschen seit Jahrtausenden nicht mehr. Denn ich behaupte: im grauen Altertum hatten unsere Vorfahren Besuch aus dem Weltall! Wenn wir auch heute noch nicht wissen, wer immer diese außerirdische Intelligenz war und von welchem fernen Stern sie herniederkam, so bin ich doch überzeugt, daß diese »Fremden« einen Teil der damals existierenden...
Page 3 - Die Götter der grauen Vorzeit haben unübersehbare Spuren hinterlassen, die wir erst heute lesen und entziffern können, denn das Problem der Raumfahrt, uns heute hautnah, gab es für den Menschen seit Jahrtausenden nicht mehr. Denn ich behaupte: im grauen Altertum hatten unsere Vorfahren Besuch aus dem Weltall!
Page 15 - Es wäre eine durchaus sinnlose Tätigkeit gewesen, wenn sie mit dem Ergebnis ihrer Mühen nicht Wesen, die aus großen Höhen auf sie zukamen, Zeichen hätten geben wollen."28 4.3.3 Nazca in der Bewertung Carlos Manes Bandeira 17 Jahre nach der Veröffentlichung von „Erinnerungen an die Zukunft" existieren noch immer ganz verschiedene Interpretationsansätze der Linien von Nazca.
Page 3 - Erich von Däniken, Erinnerungen an die Zukunft. Ungelöste Rätsel der Vergangenheit, Düsseldorf 1968.
Page 6 - Der jüngste Tag hat längst begonnen - die Messiaserwartung und die Außerirdischen (1995), Zeichen für die Ewigkeit (1997), Die Götter waren Astronauten (2001) und Mysteries (2005). 8 In seinem ersten Buch „Erinnerungen an die Zukunft...
Page 8 - Diese unbekannten Wesen schufen die menschliche Intelligenz durch eine gezielte, künstliche Mutation aus der Gattung der damals existierenden Hominiden.

Bibliographic information