Die Projektleiterlaufbahn: Organisatorische Voraussetzungen und Instrumente für die Motivation und Bindung von Projektleitern

Front Cover
Springer-Verlag, Dec 11, 2009 - Business & Economics - 295 pages
Katharina Hölzle entwickelt ein Laufbahnmodell im Projektmanagement, welches Motivation und Förderung umfasst und das sowohl individuelle Karriereanforderungen als auch organisationale Rahmenbedingungen berücksichtigt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Abbildungsverzeichnis
9
Projektmanagement und Projektleiter
11
Theoretische Grundlagen
27
Grundmodell der klassischen Motivationspsychologie
51
Tabellenverzeichnis
64
Die Projektleiterlaufbahn
67
Hollands Sechseck der Persönlichkeiten
72
Maßnahmen zur Überwindung von Widerständen
157
Individuelle Präferenzen an eine Projektleiterlaufbahn
163
Conjointanalytische Publikationen in studienrelevanten Bereichen
174
Ablaufschritte der ConjointAnalyse
176
Auswahl bei drei Ausprägungsmöglichkeiten
189
Anzahl der Respondenten pro Phase
205
Alter und Zugehörigkeit zum Unternehmen
206
Simulation dreier Laufbahnalternativen
219

Elemente eines umfassenden Anreizsystems
85
Modell einer hybriden Laufbahn
101
Erfolgsfaktoren der Projektleiterlaufbahn
107
Themenkomplexe des Interviewleitfadens
110
Branchen der befragten Unternehmen
118
Befugnisse des Projektleiters
131
Tabelle 53 Profile Projektleiter SeniorProjektleiter und Projektdirektor
137
Projektmessgrößen
145
Clusterzentren der Clusteranalyse nach dem AverageVerfahren
224
Zusammenfassung und Implikationen
233
Prinzip der gleichen Augenhöhe
238
Literaturverzeichnis
243
Interviewleitfaden
283
Dendogramm für das AverageVerfahren
289
APrioriCluster
295
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Agency-Theorie Alternativen Anforderungen Anreizsysteme Ansatz Ausprägungen Aussage Auswahl Auswahlsets basierend Bedeutung Bedürfnisse befragten Unternehmen Bereich Bewertung bspw Career Cluster Clusteranalyse Coaching Conjoint-Analyse Deci dekompositionellen deutlich direkt Diskussion Domsch Eigene Kostenstelle Eigenschaften Eigenschaftsausprägungen einzelnen empirischen Entscheidung entsprechend Entwicklung Ergebnisse extrinsische Fachlaufbahn Faktoren folgende Forschung Führungskräfte Führungslaufbahn gemäß gemeinsame Projektleiterabteilung Gleichzeitig Green Gruppe häufig hohe Human Resource Immaterielle Anreize individuellen insbesondere Interviewleitfaden Interviews intrinsische Anreize intrinsische Motivation Jahre Journal Kapitel Karriere Kompetenzen kompositionellen Phase Kontingenztheorie Kostenstelle Laufbahn Laufbahnmodelle Likelihood-Funktion Linienorganisation Management MBTI meisten Mentoring Methoden Mitarbeiter Modell möglich Motivation Multiprojektmanagement muss Nutzenfunktion Personalprozesse Personalverantwortung Persönlicher Coach PMOs Position Präferenzen Präferenzmessung Project Management Institute Projekt Projektassistenz Projektklassifizierung Projektlaufbahn Projektleiter Projektleiterlaufbahn Projektmanagement Projektmitarbeiter Projektorganisation Prozess Qualifizierung qualitativen Studie relativen Wichtigkeiten relevanten Research Ressourcen siehe sowie Srinivasan stark Statussymbole strategischen Team Teilnutzenwerte Theorie traditionellen Transaktionskostentheorie unterschieden Unterstützung variable Vergütung Verfahren verschiedenen Vielzahl vorliegende Arbeit weitere Workshops Zertifizierung Ziel Zitat Respondent

About the author (2009)

Dr. Wi.-Ing. Katharina Hölzle, MBA promovierte am Lehrstuhl Technologie- und Innovationsmanagement, Prof. Dr. Hans Georg Gemünden, an der TU Berlin.

Bibliographic information