Die Regulierung außerbörslicher Wertpapierhandelssysteme im deutschen, europäischen und US-amerikanischen Recht

Front Cover
Walter de Gruyter, Jan 1, 2006 - Law - 532 pages
0 Reviews

This monograph addresses the question of how the specifications of the MiFID can be implemented in German law.  In comparing the law with the US American provisions, the requirements of the MiFID as well as the exchange statute are analysed.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Außerbörsliche Wertpapierhandelssysteme und die Notwendigkeit ihrer Regulierung
5
Außerbörsliche Wertpapierhandelssysteme und ihre Rolle am Kapitalmarkt
7
Regulierung Ziele Voraussetzungen und Instrumente
45
Gründe für eine Regulierung von außerbörslichen Wertpapierhandelssystemen
75
Rechtsvergleichender Überblick USA Europa Deutschland
119
Die Regelungen in den USA und ihre Entwicklung
121
Die europarechtlichen Regelungen und ihre Entwicklung
170
Die Legaldefinition des Börsenbegriffs de lege ferenda und die Einbindung außerbörslicher Wertpapierhandelssysteme in die Kapitalmarktregulierung
258
Regelungen für außerbörsliche Wertpapierhandelssysteme in rechtsvergleichender Perpektive
293
Ausgestaltung einer wettbewerbsorientierten Regulierung
295
Bestimmungen zur Betriebsaufnahme
317
Transparenzvorschriften
343
Handelsteilnehmer und der Zugang zum Handel
373
Die Gewährleistung des Handels und die Preisfeststellung
406
Aufsicht Zuständigkeit Befugnisse und internationale Zusammenarbeit
424

Die Regelungen in Deutschland und ihre Entwicklung
195
Die Begriffsbestimmungen für außerbörsliche Wertpapierhandelssysteme und die Börse de lege lata und de lege ferenda
213
Die Begriffsbestimmungen des Börsenrechts für außerbörsliche Wertpapierhandelssysteme in rechtsvergleichender Perspektive
215
Abgrenzung zum Börsenbegriff de lege lata
242
Zusammenfassende Thesen
451
Literaturverzeichnis
459
Register
495
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2006)

Christoph Kumpan , Attorney at Law, New York, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg.

Bibliographic information