Die Rolle von Technologiezentren in grenzüberschreitenden Netzwerken in der Euroregion Pomerania

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 44 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Technische Universität Berlin (Institut für Stadt und Regionalplanung), 45 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Entwicklung von Grenzregionen kommt innerhalb der Europäischen Union traditionell eine hohe Bedeutung zu. Sie bieten spezifische Möglichkeiten hinsichtlich des grenzüberschreitenden Austausches zwischen Staaten, besitzen jedoch aufgrund ihrer peripheren Lagen auch besondere Defizite und Erfordernisse. Mit dem EU-Beitritt der Staaten Mittel- und Osteuropas eröffnen sich auch für die vormals peripheren Regionen des deutsch-polnischen Grenzraums neue Entwicklungsperspektiven. Bislang sind positive Effekte des grenzüberschreitenden Austausches weitgehend an den grenznahen Räumen dies- und jenseits der Oder vorbeigegangen. In zunehmendem Maße wird die Rolle als Grenzregion mit den damit verbundenen Möglichkeiten und Chancen jedoch auch hinsichtlich regionaler Entwicklungspolitik wahrgenommen. Dieser Beitrag zeigt auf, inwiefern Potenziale der grenzüberschreitenden Vernetzung im Bereich des Innovationstransfers zwischen Brandenburg und Polen in der Euroregion Pomerania bestehen und welche Rolle regionale Technologiezentren dabei spielen. Dazu werden die theoretischen Konzepte zu kreativen Milieus und regionalen Innovationsnetzwerken im Zusammenhang mit Technologiezentren als intermediärer Akteur im Innovationsprozess umrissen, um deren Bedeutung als Ansatzpunkt für die regionale Entwicklungspolitik zu unterstreichen. Darauf aufbauend soll die Situation allgemein in Grenzregionen sowie in der Euroregion Pomerania und der dort vorhandenen Technologiezentren dargestellt werden. Ziel ist es, den Umfang und die Qualität der regionalen und grenzüberschreitenden Vernetzung der Technologiezentren in der Region zu analysieren. Im Ergebnis geht es um zwei wesentliche Fragen: Besitzen beide Teile der Grenzregi
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Akteure im Innovationsprozess Aktivitäten angesiedelt Aufbau ausgerichtet Ausrichtung Bedeutung Beispiel Euroregion Pomerania bestehen BioTechnikum Greifswald Biotechnologie Branchen chemische Industrie Defizite deutsch-polnischen ebenda eher Einbindung eingebunden Einrichtungen Existenzgründer FH Eberswalde Firmen Fokus Forschungseinrichtungen Greifswald sowie Grenze grenzüberschreitende Vernetzung grenzüberschreitenden Austausches grenzüberschreitenden Kooperationen grenzüberschreitenden Netzwerken Gründerzentrum Heidenreich 1999 hinaus hinsichtlich initiiert Innovations Innovationspotenziale Innovationsträgern Innovationstransfers innovative InnoZent Eberswalde institutionalisiert Institutionen Interreg kommunalen Kontakte Kontaktnetzwerke Kontaktvermittlung Koszalin Krätke kreativen Milieus Landkreis Landkreis Barnim Landkreis Uckermark lokale Wirtschaft lokalen und regionalen Medizin Mietfläche Netzwerkaktivitäten Nowogard öffentlichen Verwaltung organisiert politisch-institutionellen polnischen Potenziale privaten Wirtschaft Rahmenbedingungen Region Regionale Innovationsnetzwerke regionale Spezialisierung regionale Vernetzung regionalen Ebene regionalen Innovationsprozess Schwedt/Oder SCP Stettin sodass somit sozialen Stadt Stettin Standort stark stellen Stralsund Technologie Technologietransfers Teil der Euroregion TGZ Schwedt TZV Greifswald Uckermark Universität Greifswald Unternehmen Unternehmerzentrum Vernetzung von Technologiezentren vorhandenen Vorpommern Wesentlichen Westpommern wichtige Wirtschaftsförderung Wissen und Informationen Wissenschaft WITO Wojewodschaft Westpommern Zentren Zentrum ZSRG

Bibliographic information