Die Rolle der Nahrungsergänzung und von Nahrungsergänzungsmitteln bei Diabetes mellitus

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 28, 2011 - Health & Fitness - 16 pages
0 Reviews
Essay aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Ernährungswissenschaft / Ökotrophologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: Durch ihre Diabeteserkrankung haben Diabetiker zudem oft einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen im Vergleich zu Gesunden. Dieser Bedarf entsteht durch den veränderten Zuckerstoffwechsel und damit zusammenhängende Prozesse im Körper. Durch den hohen Blutzuckerspiegel scheiden Diabetiker außerdem vermehrt Urin aus. Dabei gehen insbesondere wasserlösliche Vitamine wie Vitamin C und Vitamine aus der B-Gruppe verloren. Durch den erhöhten Vitalstoffbedarf und die gleichzeitig hohen Verluste können leicht Mangelerscheinungen bei Diabetikern auftreten. Die Folge davon ist ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen sowie das Auftreten von diabetischen Folgeerscheinungen. Diabetestherapie Die zusätzliche Einnahme von Mikronährstoffen oder auch Vitalstoffen hilft, einer Mangelerscheinung in Folge eines Diabetes mellitus vorzubeugen oder sie zu beheben. Durch die veränderte diabetische Stoffwechsellage, der Einnahme von Medikamenten, eine Reduktionskost zur Gewichtsabnahme oder auch durch das Vorhandensein von Folgeerkrankungen wird eine Nahrungsergänzung durch die Einnahme von Vitalstoffen notwendig. Durch den gestörten Zuckerstoffwechsel leiden Diabetiker zusätzlich vermehrt unter oxidativen Stress. Oxidativer Stress bedeutet, dass im Körper aggressive Sauerstoffverbindungen, sogenannte „Freie Radikale“ gebildet werden, die die Zellen schädigen können. Diese freien Radikale können durch Vitalstoffe abgefangen und unschädlich gemacht werden. Zu den Vitalstoffen zählen Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme, ungesättigte Fettsäuren, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Eine wissenschaftlich gesicherte Zufuhrempfehlung speziell für Diabetiker liegt noch nicht vor. Da Diabetiker jedoch einen höheren Bedarf an Vitalstoffen haben als Gesunde, sollten die empfohlenen Aufnahmemengen für Gesunde als Mindestmenge angesehen werden. In einer Tabelle im Anschluss an dieses Kapitel, sind alle wichtigen Vitalstoffe mit Zufuhrmengen übersichtlich aufgeführt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abwehrzellen Alpha-Liponsäure Antioxidantien aufgrund Auswertung durch Datenbanken B-Vitamine beispielsweise Bestandteile Bewegungsmangel Bildung von roten Blutzucker Blutzuckerspiegel steigt Chrom Coenzym Q10 Cofaktor Diabetes mellitus Diabetes Diabetes mellitus liegt Diabetes mellitus Typ diabetesbedingten Diabetesberater Diabeteserkrankung Diabetesform Diabetestherapie Diabetiker besonders diabetische Stoffwechsellage diabetischen Nervenstörungen DNA-Synthese eBook entstehen Enzyme Erkrankung Ernährungsempfehlungen Essen Fisch Fleisch Folgeerkrankungen Folsäure Folsäureäquivalent Folsäureverbindungen Freie Radikale Gefäße Gewichtsabnahme GRIN Verlag Heidelbeer-Extrakt hohen Blutzuckerspiegel Hormon Immunsystem Inselzellen der Bauchspeicheldrüse Insulin behandelt Insulin spritzen Insulin vorhanden Insulinausschüttung Insulinbedarf Insulinresistenz Körper gespeichert Körperzellen gegenüber Kreislauferkrankungen sowie langkettige Kohlenhydrate lebensnotwendig M.Sc Medikamenten mellitus Diabetes mellitus metabolische Syndrom mg/dl MHCP Mikrogramm Mikronährstoffe Milligramm Mineralstoffe mmol/l Nahrungsergänzung Nervenschäden Niacin oxidativen Stress Pflanzliche Vitalstoffe Radikalfänger richtig wirken sekundären Pflanzenstoffe Selen stark antioxidativ steigt der Blutzuckerspiegel Stoffwechseleinstellung Störung Sven-David Müller Teufelskreis Traubenkern-Extrakt Traubenzucker im Blut Traubenzuckermoleküle Typ-2-Diabetiker Übergewicht Überzuckerung Urin Vitalstoffen zählen Vitamin B1 Vollkornprodukte Weiterhin wirkt wenig Insulin wichtigen Vitalstoffe WWW.GRIN.com Zellen Zink Zucker Zuckerhaltige Lebensmittel Zuckerstoffwechsel

About the author (2011)

Sven-David Müller (www.svendavidmueller.de), MSc., ist Diätassistent und Diabetesberater DDG. Er absolvierte seine Ausbildung an der Diätlehranstalt in Bad Hersfeld. Die Weiterbildung zum Diabetesberater erhielt er an der Uniklinik in Jena. Sven-David Müller hat angewandte Ernährungsmedizin studiert und ist Master of Science (MSc.) in Applied Nutrtional Medicine (angewandte Ernährungsmedizin). Sven-David Müller ist Autor von mehr als 200 Artikeln, die in nationalen und internationalen Fachzeitschriften erschienen sind. Der ernährungsmedizinische Wissenschaftler hat sich insbesondere auf die Bereiche Diätetik und Ernährungstherapie bei metabolischen Erkrankungen (Diabetes mellitus, Übergewicht und Adipositas sowie Fettstoffwechselstörungen), gastroenterologischen Erkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa), Allergien und Unverträglichkeiten (Fruchtzuckerunverträglichkeit und Laktoseinoleranz) sowie hepatologischen Erkrankungen spezialisiert. Er ist Träger des Bundesverdienstkreuz und der Ehrenmedaille für Wissenschaft und Kunst der Albert Schweitzer Gesellschaft. Aus seiner Feder verzeichnet die Deutsche Nationalbibliothek mehr als 170 Buchtitel (14 Sprachen). Zu seinen Bestsellern gehören "Das Kalorien-Nährwert-Lexikon", "Die 50 besten Kalorienkiller", "Die Müller-Diät" , "Kalorien-Ampel", "Salz Ampel", "Low Carb Ampel", "Zimt gegen Zucker", "Ernährungsratgeber Gicht", "Das große Rheuma Kochbuch" sowie "Wir essen uns schlank" und die "Gicht-Ampel". Mit einer Auflage von 6,5 Millionen Exemplaren gehört er zu den erfolgreichsten Autoren in seinem Fachbereich in Europa. Sven-David Müller ist gern gesehener Gast in TV-Sendungen und regelmäßig Interviewpartner für Zeitschriften, Radio und Zeitungen. Sven-David Müller war rund 10 Jahre an der Universitätsklinik Aachen beschäftigt. Hier hat er mehr als 25.000 Patientenkontakte gehabt. Er ist Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik (www.dkgd.de). Heute leitet Sven-David Müller das Zentrum und die Praxis für Ernährungskommunikation, Diätberatung und Gesundheitspublizistik (ZEK) in Nidderau-Windecken bei Frankfurt am Main. Sven-David Müller ist mit der Diplom-Pädagogin Almut Müller verheiratet und Vater eines Sohnes. Zudem hält er Vorlesungen und Vorträge, gibt Seminare und steht Krankenkassen, Verbänden und Organisationen als Berater und Experte zur Verfügung.

Bibliographic information