Die Rolle des Islam in Commonwealth-Ländern. Auseinandersetzungen und Klärungsprozesse am Beispiel Nigerias

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 11, 2012 - Foreign Language Study - 24 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Anglistik - Kultur und Landeskunde, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit soll interreligiöse Problemstellungen in Nigeria und Ansätze zur Konfliktlösung unter Einbeziehung des Commonwealth of Nations beleuchten. Nigeria gilt als multireligiöser Föderalstaat, mit zwei großen Religionsgruppen in der Bevölkerung: Muslimen im Norden und Christen im Süden des Landes. Zunächst erscheint es notwendig beide Religionen in die Historie Nigerias einzufügen. Durch den Transsaharahandel kam der Norden Nigerias im 8. Jahrhundert erstmals mit dem Islam in Kontakt. Jedoch erfolgte keine aktive Missionierung, vielmehr wurde der Norden Nigerias nur durch den Handelskontakt mit muslimischen Karawanen beeinflusst. Dies dauerte bis zum Ende des 18.Jahrhunderts an1. Die Islamisierung erfolgte in drei Etappen: im neunten und zehnten Jahrhundert gab es kulturelle Annäherung und Handel, gefolgt von islamischen Reichen im zehnten bis zwölften Jahrhundert und islamischen Philosophieschulen und Konventen im zwölften und dreizehnten Jahrhundert. Zunächst konvertierten vor allem Händler und Personen, die mit den Handelskarawanen aus der Sahara Kontakt hatten. Sie konvertierten zum Islam jedoch zumeist nicht aus Überzeugung, sondern, um ihren Handelspartnern gleichgestellt zu sein.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

18.Jahrhundert Afrika Alkali allerdings appeal Arabischen Ashiru assessors aufgrund beispielsweise Bevölkerung Bildungssystem Briten britischen Kolonialherren britischer Kolonialherrschaft britisches Kolonialrecht Bundesstaaten cases Christian Women Christlich-muslimischer Dialog christliche Commonwealth of Nations court Demokratie Diskurse nach 1960 ECOWAS Education Einführung der Schari´a Emir erhaltung in Nigeria erst Ezegbobelu 2009 Friedensschaffung und erhaltung göttlichen Rechts Government Großbritannien Hausaland http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:NG-Sharia.png http://www.thecommonwealth.org/subhomepage/190591 http://www.thecommonwealth.org/subhomepage/190663 http://www.welthungerhilfe.de/1029.html indirect rule initiiert Institutionen Interfaith Mediation Centre interreligiösen Dialog interreligiösen Konflikten Islam in Nigeria islamische Recht islamische Rechtswesen Islamisierung Kaduna Kalifat Kathleen McGarvey Katsina Kolonialismus Korruption Landes Lugard Maßnahmen zur Friedensschaffung Missionare Missionierung Missionierungskampagnen Mitgliedsländern Muslim and Christian muslimische Norden muslimischen Eliten nichtislamischen Rechts Nichtmuslime Nigeria im Rahmen Nigeria und politisch-soziale Nigeria unter britischer Norden Nigerias Organisation peace Politik politisch-soziale Diskurse Programme Puritaner Rahmen des Commonwealth Rechtsprechung Rechtsschule Rechtssystem Religionen in Nigeria Religionsgruppen Shari´a-Gerichte Sokoto soll Staaten state Sultan Umar unterschiedliche Verfassung violence Wahlen überwacht Women in Dialogue Youth Zusammenarbeit

Bibliographic information