Die Septuaginta zwischen Judentum und Christentum

Front Cover
Mohr Siebeck, 1994 - Religion - 325 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Textgeschichtliche Probleme der LXX
1
Weise hinter eisernen Mauern
20
die eisernen Mauern
27
Die Adressaten und die Abzweckung des Aristeasbriefes
33
ZurSeptuagintaHermeneutik
39
Eschatologie
45
Die Verwendung der Septuaginta
62
Die impliziten LXXZitate in den VP
75
Bibliographische Hinweise
113
Der Streit die Novelle und ihre Wirkung
121
Das Verbot der rabbinischen Vermittlung der Lehre
127
Praeparatio der Zuwendung
133
Die Septuaginta
182
Zur späteren Konsolidierung des christlichen
219
Die Entstehung der jüdischen Septuaginta
236
Zur Entstehung der christlichen Septuaginta und ihren zusätz
263

Die expliziten Zitate und die Quellenangaben in den VP
84
Zusammenfassung und Schluß
91
Aquilas Übersetzungen
98
Das Problem des Zuwachsens der im hebräischen Kanon
270
Register bearbeitet von Jochen Maurer und Viola Schrenk
285
Copyright

Common terms and phrases

References to this book

All Book Search results »

About the author (1994)

Martin Hengel, 1926-2009; 1959 Promotion; 1967 Habilitation; 1968-72 Professor fur Neues Testament in Erlangen; 1972-92 Professor fur Neues Testament und Antikes Judentum in Tubingen; Direktor des Instituts fur Antikes Judentum und hellenistische Religionsgeschichte in Tubingen; 1992 emeritiert.Anna Maria Schwemer, Geboren 1942; 1994 Promotion; 1997 Habilitation; Geschaftsfuhrerin der Philipp-Melanchthon-Stiftung. Theologisch-Philologisches Kolleg, Professorin an der Ev.-theol. Fakultat der Universitat Tubingen.

Bibliographic information