Die Soziale Stadt - Stadtteilimage & Entwicklungsbedarfe: Eine Imageanalyse am Beispiel des Stadtteils Mattheck/Josefsviertel

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 9, 2009 - Political Science - 165 pages
0 Reviews
Der sozialräumliche Wandel in der BRD ist kaum aufzuhalten. Die wirtschaftlichen und demographischen Prozesse äußern sich auch in einer Zunahme sozialräumlicher Fragmentierung. Es ergeben sich gefragte-problemlose und weniger gefragteproblembehaftete Stadtsegmente. Deutschlandweit existieren dadurch Stadtteile, die unter den Folgen eines schlechten Images leiden. Es handelt sich oft um Stadtteile, die im Bund-Länder-Programm:„Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Die Soziale Stadt“ integriert sind. Sie verfügen über vielfältige soziale und bauliche Aufholbedarfe. Vor allem ältere problembehaftete Großwohnsiedlungen kämpfen mit Imageproblemen.Stadtteile mit schlechtem Ruf erhöhen durch informelle und nachhaltige Eigenschaften das Ausmaß der Benachteiligung. Ein gutes Image spendet gute Assoziationen und ein schlechtes Image erzeugt schlechte Assoziationen. Je negativer das Image, desto größer die Benachteiligung für den Ort und seine Bewohner. Stigmatisierung, soziale Exklusion und Chancenungleichheit sind nur einige Folgebeispiele. Wie sich im Nachhinein herausstellen wird, bringt ein negatives Stadtteilimage nicht nur für die Bewohnerschaft, sondern auch für andere Stadtteilakteure eine große Herausforderung mit sich. Das Prestige des Stadtteils wird zum Schlüsselproblem bei der Normalisierung der Gebiete.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
7
II
13
III
21
IV
23
V
26
VI
33
VII
42
VIII
52
IX
109
X
115
XI
119
XII
122
Copyright

Common terms and phrases

100,0 Fehlend weiß 100,0 Gültig Gesamt 100,0 Zufriedenheit 100.0 Fehlend System Angebot Antonoff Außenimage Außenwahrnehmung Bausubstanz der Häuser Bauwesen des Landes befragten Bewohner befragten Moerser besonderem Entwicklungsbedarf bewerten Bewohner des Josefsviertels Bildprägekraft Bund-Länder-Programm Deutsches Institut direkten durchschnittlich eher zufrieden Einschätzung Fehlend Gesamt Fremdbild Gesamt 45 gesellschaftliche Großwohnsiedlungen Gültig Gesamt 146 Gültige Prozente Kumulierte gute Wohngegend Häufigkeit Prozent Gültige Identifikation Image Image des Josefsviertels Imagegeber Imageträger Imageverbesserung Informationen Innenimage Innenwahrnehmung insgesamt Institut für Landes Institut für Urbanistik Jahren Josefsviertel MaJo Mattheck Kevin Lynch Lynch MaJo Mattheck Josefsviertel Markenbildung Mattheck Josefsviertel MaJo Matthecksiedlung Menschen Mittelwert Moers multikulturell negativ Öffentlichkeitsarbeit Perzentile positive Programmgebieten Prozent der Befragten Prozent Gültige Prozente Prozente Kumulierte Prozente Prozente sehr zufrieden Punkten Quartiersmanagement Raum Raumformen räumliche Rezipienten Rheinhausener Segregation Soll-Image sowie Soziale Stadt sozialräumliche Soziodemographie Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen Stadtteil Mattheck/Josefsviertel Stadtteilimages Standardabweichung unentschlossen unzufrieden Urbanistik Hrsg Vorstellungsbild Wahrnehmung wirkt IhrWohnviertel Wohnsituation Wohnstandort Wohnumfeld Wohnung Wohnungsunternehmen Wohnviertel Wohnzufriedenheit

Bibliographic information