Die Türkei

Front Cover
B. G. Teubner, 1918 - Turkey - 134 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 4 - er, 2, Ausl, (Bd. 402) Dors, Das deutsche. V, Pros, R. Mielle. 2, Ausl, Mit 51 Abb, (Bd. 1,92.) Eiszeit. Die. und der ««rgeschichtlsche Menlch. Bon Geh. Bergrat Pros, vr. G. Cteinmann. 2. Ausl, M, 24 Ab
Page 11 - F«rlbildllng?sch!!lleh» rer W. Wie mann. (Bd. 434.) Leibecühungen siehe Abt. V. Mädchenschule. D. höhere, in Deutschland. V. Oberlehrerin M. M arti n. (Bd. «5.) Mittelschule s. Bolts
Page 9 - Pros. vr. H. Frh. u. Soden. 3. Ausl. Mit 2 Kart., 1 Plan und 6 Anlicht.
Page 87 - Landwege oderGebirgspfade, von letzteren viele so eng und so steil, daß nur Maultiere und die kleinen Gebirgspferde sie vorsichtig beschreiten können, wobei das gegenseitige Ausweichen häufig mit nicht unbeträchtlichen Gefahren verbunden ist. Daß trotz dieser schwierigkeiten und Hindernisse der Handel Ana...
Page 121 - Wenn nicht, so unterwerft euch sogleich der Verpflichtung des Tributs, sonst werde ich gegen euch Männer schicken, die den Tod mehr lieben als ihr den Wein und das schweinefleisch, und ich werde euch nicht verlassen, bis ich die, die für euch kämpfen, zerschmettert und eure Kinder zu sklaven gemacht haben werde.
Page 87 - Geschicklichkeit, mit der die Türken gerade derartige schwierigkeiten mit den primitivsten Mitteln zu überwinden wissen. Denn anders als primitiv kann man den Transport nicht bezeichnen, der feit Jahrhunderten ausschließlich durch Tragtiere (Kamele, Pferde, Maultiere und Esel) bewältigt wird, die ihre Lasten über Verg und Tal.
Page 87 - Winters, oft bis 600 !<m weit ans Meer herunterschleppen. Da lernt man erst verstehen, von welch unberechenbarem Nutzen das Kamel für diese Länder ist, das oft auf seinem Rücken 250 lc^ und mehr auf große Entfernungen tragt.
Page 132 - Von alters her haben die Türken auch das Freiluft-Theater gehabt, das nach Art der Antike ohne Dekorationen und Zutaten auf öffentlichen Plätzen gespielt wurde. Diese...
Page 121 - Wir verlangen von euch, daß ihr anerkennt, daß es nur einen Gott gibt, und daß Mohammed sein Prophet ist.
Page 9 - Pros. vr. W. Lau n har dt. 3. Ausl. Mit 3 Abb. (Bd. 23.1 — N. u. Math. i. llall. «ltert. B Pros. ^.vr. IL Leibe rg. 2 Fig. (Bd. 37

Bibliographic information