Die Verflixte Mathematik Der Demokratie

Front Cover
Springer Berlin Heidelberg, Jan 18, 2011 - Business & Economics - 212 pages
1 Review

Der Band erläutert die mathematischen Hintergründe der demokratischen Wahlsysteme und führt dabei zugleich in ihre Geschichte ein. Die Mehrheitswahl und die Zuteilung von Sitzen im Parlament etwa werfen mathematische Fragen auf, deren Lösung überraschend schwierig ist. Wie viele Sitze bekommt zum Beispiel eine Partei, die 23,6 Prozent der Stimmen erhielt? Die Erklärung beginnt in der Antike, führt über mittelalterliche Kirchenherren, Helden der Französischen Revolution und amerikanischen Gründungsväter bis zu heutigen Nobelpreisträgern.

What people are saying - Write a review

LibraryThing Review

User Review  - waltzmn - LibraryThing

For a book published in 2010, this has a strong feeling of 2001 about it. The reason for this is not hard to understand: The Bush/Gore election of 2000 was the first in more than a century in which ... Read full review

Other editions - View all

About the author (2011)

Dr. George G. Szpiro, geboren 1950 in Wien, studierte Mathematik an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich, Betriebswirtschaft an der Stanford University (USA) und wurde 1984 an der Hebräischen Universität Jerusalem (Israel) in Mathematischer Ökonomie promoviert. Er forschte an der Hebräischen Universität Jerusalem, an der University of Pennsylvania (USA) und an der Universität Zürich (Schweiz). Zusätzlich war er als Management-Berater für McKinsey & Co. in Zürich, München und London tätig. Er ist Autor zahlreicher Artikel in Fachzeitschriften für Mathematik, Physik und Wirtschaft. Für die «Neue Zürcher Zeitung ist Szpiro seit 1986 als Israel-Korrespondent und seit 1997 als Journalist für das Ressort Wissenschaft und Technik tätig. George Szpiro erhielt 2006 den Medienpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung für die Popularisierung der Mathematik. Er lebt und arbeitet in Jerusalem. (s. http://www.nzz-libro.ch/de/buch.php?shop=1&IDath=258&up_oberKatNr=39&up_katNr=39&up_oberArtikelNr=567&asearch=2)

Bibliographic information