Die Vertreibung der triumphierenden Bestie: Aus dem italienischen übers. und eingeleitet

Front Cover
J. Hegner, 1584 - Christianity - 280 pages
1 Review
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 38 - Quidquid facimus, venit ex alto ; Servatque suae decreta colus Lachesis, dura revoluta manu. Omnia certo tramite vadunt, Primusque dies dedit extremum. Non illa deo vertisse licet, Quae nexa suis currunt causis. It cuique ratus, prece non ulla Mobilis ordo. Multis ipsum metuisse nocet. Muiti ad fatum venere suum, Dum fata timent.
Page 193 - Somne, quies rerum, placidissime, Somne, deorum, pax animi, quem cura fugit, qui corpora duris fessa ministeriis mulces reparasque labori, somnia, quae veras aequent imitamine formas, Herculea Trachine iube sub imagine regis Alcyonen adeant simulacraque naufraga fingant. imperat hoc luno.
Page 45 - Vasta Giganteis ingesta est insula membris Trinacris et magnis subiectum molibus urget aetherias ausum sperare Typhoea sedes. nititur ille quidem, pugnatque resurgere saepe, dextra sed Ausonio manus est subiecta Peloro, laeva, Pachyne, tibi, Lilybaeo crura premuntur; degravat Aetna caput, sub qua resupinus harenas eiectat flammamque ferox vomit ore Typhoeus. saepe remoliri luctatur pondera terrae oppidaque et magnos devolvere corpore montes. inde tremit tellus, et rex pavet ipse silentum, ne pateat...
Page 193 - Schlaf, du Ruhe der Wesen, o Schlaf, huldreichster der Götter, Friede dem Geist, der du Sorgen verbannst und ermüdete Herzen Nach des Tages Geschäft einwiegst und erneuest zur Arbeit.
Page 281 - Bänden) tritt eine Preisermässigung ein, und zwar beträgt dann der Preis für den einzelnen Band nur die Hälfte der oben angegebenen Preise, also für jede Serie: M. 15.— br., M. 20.— geb., M.
Page 257 - Vernunft vortrefflich, gut und als das beste erscheint, niedrig, verworfen und äußerst böse sei, daß die Natur eine feile Dirne, das Naturrecht eine Schurkerei sei, daß Natur und Gottheit nie zu einem gemeinsamen guten Zwecke zusammenwirken können, und daß die Gerechtigkeit der einen nicht der Gerechtigkeit der anderen untergeordnet, sondern...
Page 257 - Was werdet ihr denn, / b"Gotfer, mit meinem Günstling, meinem schönen Liebling, jenen Orion meine ich, anfangen, der aus Angst, wie einige Etymologen meinen, am Himmel uriniert?" „Laßt mich, o Götter, einen Vorschlag machen", erwiderte Momus. „Uns sind, wie man in Neapel sagt, die Makkaroni in den Käse gefallen. Da dieser es versteht, Wunder zu tun und, wie Neptun weiß, auf den Wogen des Meeres gehen kann, ohne unterzusinken und ohne sich die Füße naß zu machen...
Page 289 - Dinge behandelt wie der alte Wieland in dieser komischsten aller Geschichten, in dieser ,, Geschichte des Prinzen Biribinker", der die natürlichste der Flüssigkeiten in Form von Honig von sich gibt und mit Feen, Gnomen, Wassernixen die tollsten Sachen treibt, ohne sich auch nur im geringsten vor Gott, der Welt und dem Leser zu genieren.
Page 74 - Orte wäre, und somit bewirkst, daß es allen Beobachtern auf Erden, auf dem Meere und im Himmel den herrlichen Pol und den Drehpunkt der Weltachse anzeigt. So übel du also daran getan hast, das Tier dort anzuketten, so gut wirst du daran tun, es von dort zu entfernen. Siehe nur zu, daß du uns verständigst, wohin du es schicken und was du an seine Stelle setzen willst...
Page 257 - Kunststücke fertig bringen wird, so wollen wir ihn zu den Menschen schicken, damit er ihnen alles einrede, was uns gut und nützlich erscheint, und sie dahin bringe, zu glauben, daß weiß schwarz sei, daß der menschliche Verstand dann, wann er am schärfsten zu sehen glaubt, völlig blind sei...

Bibliographic information