Die Videoüberwachung am Arbeitsplatz unter besonderer Berücksichtigung des neuen § 32 BDSG

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Law - 208 pages
0 Reviews
Ausgangspunkt des Buches ist die kontroverse Diskussion rund um den Arbeitnehmerdatenschutz in der j ngeren Vergangenheit. Der Autor untersucht die Zul ssigkeit der Video berwachung am Arbeitsplatz. Dabei wird die Rechtm igkeit der Video berwachung an ffentlich zug nglichen Arbeitspl tzen und an nicht ffentlich zug nglichen Arbeitspl tzen beurteilt. Der Autor setzt sich mit dem neuen 32 BDSG auseinander und kommt zu dem Ergebnis, dass eine Video berwachung am Arbeitsplatz aus verschiedenen Motiven zum Einsatz kommen kann und daher auch die Zul ssigkeit der berwachungsma nahme differenziert betrachtet werden muss. Er vertritt die Auffassung, dass eine heimliche Video berwachung in bestimmten Ausnahmef llen zul ssig am Arbeitsplatz erfolgen kann.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einführung
1
Januar 2010
5
Gang der Untersuchung
8
Arten und Formen der Videoüberwachung
15
Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats bei der Videoüberwachung
21
Begrenzung der Regelungsmacht der Betriebsparteien
36
Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats bei der Videoüberwachung
52
Videoüberwachung von öffentlich zugänglichen Arbeitsplätzen
67
Offene Videoüberwachung
74
Zulässigkeit der Videoüberwachung nach 6 b BDSG im Einzelnen
82
Verarbeitung und Nutzung erhobener Daten gemäß 6 b III BDSG
100
Zusammenfassung und Stellungnahme
125
Ausweitung des Anwendungsbereichs durch 32 II BDSG
132
Zulässigkeit der verdeckten Videoüberwachung am nicht öffentlich
142
Copyright

Common terms and phrases

23 III BetrVG 32 BDSG 4a Rn 6b Rn 75 II BetrVG 87 I BetrVG allerdings Allgemeine Persönlichkeitsrecht Arbeitgeber Arbeitgeberin Arbeitnehmer Arbeitnehmerdatenschutz Arbeitnehmerüberwachung Arbeitsrecht ArbRB BDSG Rn Besgen/Busse Besgen/Roloff betriebliche Videoüberwachung Betriebsparteien Betriebsrat Betriebsvereinbarung Betroffenen Briefzentrum Bundesdatenschutzgesetz chung daher Datenschutz Datenschutzrecht Däubler Däubler/Däubler Duhr eingesetzt Eingriff Einigungsstelle Einigungsstellenspruch Einwilligung Entscheidung ErfK/Dieterich ErfK/Wank erforderlich Festschrift Lorenz Festschrift Zezschwitz Fitting gemäß Gesetzgeber GG Rn Gläserne Belegschaften Gola Gola/Klug Gola/Schomerus Gola/Wronka Grimm/Brock/Windeln Grundrechte grundsätzlich Handbuch Datenschutzrecht heimliche Videoüberwachung Höld informationelle Selbstbestimmung Initiativrecht Integration moderner Technologien Interessenabwägung Internet Kameras konkreter Verdacht Kontrolle LAG Köln Maschmann Maties Mitarbeiter Mitbestimmung Mitbestimmungsrecht Neue Medien NJOZ NZA-RR offene Videoüberwachung öffentlich zugänglichen Arbeitsplatz Personen Persönlichkeitssphäre Pfalzgraf Rahmen Recht rechtmäßig Rechtsprechung rechtswidrig Schutz Simitis/Bizer sodass soll sowie Straftaten technischen Tinnefeld/Viethen Überwa Überwachungsdruck Unterlassungsanspruch unzulässig verdeckte Videoüberwachung Video Videotechnik Videoüber Videoüberwachung am Arbeitsplatz wachung Walker Waltermann Wiese zitiert Zudem Zulässigkeit zuletzt aufgerufen Zweck

About the author (2010)

Philipp Byers hat von 2000 bis 2005 Rechtswissenschaften an den Universitaten zu Koln und Munchen studiert. Von 2006 bis 2008 war er Rechtsreferendar am Landgericht Munchen I. Seit 2009 ist er als Rechtsanwalt zugelassen und fur eine Rechtsanwaltskanzlei in Munchen in den Bereichen Arbeitsrecht und Datenschutz tatig.

Bibliographic information