Die Zukunft der Marzahner "Platte" - Wirkungen städtebaulicher Projekte

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 104 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevolkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 2,3, Humboldt-Universitat zu Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Stadt Berlin verfugt uber fast 50 verschiedene Grosssiedlungen, die in den vergangen Jahrzehnten sowohl im Westteil, als auch im Ostteil der Stadt entstanden sind (vgl. Institut fur Regionalentwicklung und Strukturplanung 1994, S. 129). Nach der Wiedervereinigung schienen vor allem die Grosssiedlungen der ehemaligen DDR eine riesige Erblast fur die Bundesregierung zu sein, da ihre Errichtung zu einem Zeitpunkt erfolgte, wo in Westdeutschland die Nachteile dieser Siedlungsform bereits erkannt wurden. Fur die Wohnraumversorgung der Menschen spielten die Grosssiedlungen in Ostdeutschland aber dennoch eine wesentliche Rolle, da in den neuen Landern ca. 25 Prozent aller Bewohner in Grosssiedlungen lebten, wahrend es in den alten Landern lediglich 1,7 Prozent waren. Ein wesentliches Ziel der Wohnungsbau- und Stadtebaupolitik der Bundesregierung war, diesen Wohnungsbestand, der seit der Wiedervereinigung mit einer Vielzahl von demographischen, sozialen und okonomischen Veranderungen zu kampfen hatte, prinzipiell zu erhalten, sozial zu stabilisieren und stadtebaulich weiterzuentwickeln (vgl. Liebmann 2004, S.45f). Berlin-Marzahn ist eines der interessantesten Beispiele fur die so genannten sozialistischen Wohngebiete," deren Gestaltung auf den Prinzipien des politischen Systems der ehemaligen DDR beruhte. Ihre Neuenstehung ist ein grosser Aspekt der Stadtgeschichte von Berlin. Mit uber 60.000 Wohneinheiten ist die Grosssiedlung Marzahn die grosste zusammenhangende Neubauwohnsiedlung Deutschlands (vgl. Fritsche/Lang o.J., S.18). Die Berliner Stadtpolitik ist daran interessiert, dass Grosssiedlungsgebiet und dessen Wohnraum langfristig zu erhalten. 18 Jahre nach der Wiedervereinigung sind viele Projekte, Programme und Massnahmen in der Grosssiedlung Marzahn umgesetzt worden, die einer"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die Großsiedlung Marzahn
6
Notwendigkeit städtebaulicher Projekte nach der Wiedervereinigung
16
Städtebauliche Projekte in der Großsiedlung Marzahn im Rahmen
38
Wirkungen städtebaulicher Projekte
54
Grenzen städtebaulicher Projekte
72
Quellenverzeichnis
xi
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abriss Ahrensfelder Terrassen Altersstruktur Anfang der 1990er Anteil aufgrund Ausländer Aussiedler Bau und Stadtentwicklung baulichen Bauwesen und Städtebau Berlin-Marzahn Berliner Durchschnitt besonders Bevölkerung Bevölkerungsentwicklung Bevölkerungsverlust Bewohner Bewohnerschaft Bezirk Berlins Bezirk Marzahn Bezirksamt Marzahn Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf Biesdorf Bundesministerium für Raumordnung Bundesministerium für Verkehr dennoch ehemaligen DDR enorme Entwicklung der Großsiedlung Erkner Errichtung der Großsiedlung Fritsche/Lang o.J. Gebäude Gesundheit 1995 Großsiedlung Marzahn Großwohnsiedlungen Haushaltszahlen Häußermann/Kapphan 2002 hohen Hohenschönhausen Indikatoren Innenstadt Jahre konnten Landesamt Berlin 1991 Leerstand leerstehenden Liebmann Marzahn und Hellersdorf Marzahn von Berlin Marzahn-Hellersdorf von Berlin Modernisierung neuen Ländern Notwendigkeit städtebaulicher Projekte Ostberlin Ostberliner Bezirken Plattenbauten Programm Prozent Rahmen realisiert Reflexionen und Streitgespräche Rückbau Sanierung Senatsverwaltung für Gesundheit Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Siedlungs siehe Abbildung Spätaussiedler Stadt Städtebau 1994 städtebaulichen Maßnahmen städtebaulicher Projekte Stadtentwicklung 2006 Stadtumbau in Marzahn Stadtumbau Ost statistischen Gebiete Statistisches Landesamt Berlin Technologie 1998 Umweltschutz und Technologie Veränderung Wandel beständig Wiedervereinigung Wohnbedürfnisse Wohnen Wohngebiet Wohnraum Wohnumfeld Zukunft

Bibliographic information