Die baukunst des Islam ...

Front Cover
A. Bergsträsser, 1899 - Architecture - 173 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 147 - Wage- baute muth in einem Werke leiften, das jetzt bald vierzehn Jahrhunderte ungefährdet überdauert hat: die den nämlichen Heiligen, Sergius und Bacchus, geweihte Kirche in Conftantinopel , die Vorgängerin der Ilagia Sophia, in der die Reihe diefer Verfuche ihren Gipfelpunkt erreichte. Freilich, die Grunddispofition , auf welcher diefe letztgenannten Werke erftanden, war eine andere, aber für die Löfung des Kuppelproblems noch fchwierigere : man verliefs den Kreis als Grundlage für die Dispofition...
Page 152 - So wird, wie früher fchon im Octogon zu Antiochia, jener Wechfel von »Oeci und Exedren«, dh rechtwinkeligen Seitenräumen und Apfiden hervorgerufen, der in den übrigen Anlagen des gleichen Grundfyftems zu Gunften durchgängiger Apfidenanlage aufgegeben wird (San Vitale u. a). Das Gebälke über den unteren Säulen trägt noch die um den ganzen Mittelraum laufende Weiheinfchrift. In der Presbyteriums -Apfis ift die doppelgefchoffige Fenfteranlage bemerkenswerth, die fich in der Hagia Sophia wiederholt....
Page 197 - Leben, welches in manchen Grundzügen an das des chriftlichen Mittelalters erinnert, andererfeits eine hohe Blüthe der Cultur, befonders der Naturwiffenfchaften, Mathematik und Dichtkunft, aber auch der nutzbringenden Landwirthfchaft...
Page 57 - Rundbauten Sauf Andrea und Santa Petronilla, die Maufoleen des Theodofianifchen Kaiferhaufes, deren Inneres durch mächtige Nifchen zur Aufnahme der Sarkophage gegliedert war (Fig. 25 u. 27, S. 31 u. 34). Wie neben den ungetheilten Saal die mehrfchiffige Bafilika getreten war, fo ftellte fich nun neben den einfachen Kuppelraum der gegliederte Rundbau. Die mächtige Stockmauer unter der hemifphärifchen Kuppel durch Nifchen zu beleben, hatte fchon die Hadrianifche Zeit beim Neubau des Pantheon unternommen...
Page 37 - Bifchofsbildnifle; die gleiche Stützung des Triumphbogens durch grofse jonifche Säulen; auch Querfchiff und Apfis im Wefentlichen gleich; ja auch hier der fonft feltene Schmuck der zwölf Säulen im Presbyterium. Die Anlage der Confeffio ift beim PaulusGrabe indeffen bedeutend einfacher; von dem jetzt doppelten Ciborium gehört das innere, in gothifchen Formen, dem Ausgang des XIII. Jahrhundertes, das gröfsere darüber der neueften Zeit an. Vom alten Mofaikenfchmuck find nur die offenbar reftaurirten...
Page 22 - Paris 1893. Fällen mufften die Haupteingänge an die Schmalfeite gegenüber dem Tribunal verlegt werden (Bafilika zu Pompeji). Die übrigen Seiten konnten gleichfalls theils nach aufsen fich öffnen (Ulpia), theils mit Nebenräumen (Tabernen etc.) umbaut werden (Baßlica Julia in Rom, Bafilika zu Timgad). Die Gewohnheit an die im öffentlichen Leben eingebürgerte Form, wie der architektonifche Reichthum der Anlage mögen die Aufnahme diefer bafikalen Räume in die Paläfte der Reichen und Vornehmen...
Page 29 - Hier fanden auch die Ambonen ihren Platz, hohe marmorne Podien mit Brüftung und Lefepult, von denen herab Evangelium und Epiftel verlefen und fpäter auch gepredigt wurde, feitdem bei wachfenden Raumverhältniffen und zunehmendem Altarfchmuck die Predigt von der Cathedra in der Apfis erfchwert worden war. Zeigt fich bei den genannten Ausftattungsftücken noch die Hand des Bildhauers wenigftens in Relief- Arbeiten, fo wurde dagegen die gefammte übrige Ausfchmückung des Kircheninneren dem Maler...
Page 115 - Haurängebirge öftlieh von Damascus und weiter nordwärts gegen Aleppo hin bewohnte, ift offenbar bei einem heftigen Anfturm nomadifirender Islamiten im Anfang des VII. Jahrhundertes vertrieben worden und nicht zurückgekehrt; was fie mit reichen Mitteln und grofsartigem künftlerifchen Sinn auf facralem wie profanem Gebiet gefchaffen, war den Ueberwindern preisgegeben ; aber ihre Zerftörungsluft hat es nicht gereizt. Nur allein dem durch die Verödung bedingten allmählichen Verfall und der Gewalt...
Page 152 - Grundrifs befelfen hat. St. Sergius und Bacchus fteht der Kirche zu Esra darin nahe, dafs das innere Octogon aufsen zum Quadrat, bezw. einfchliefslich des Narthex zum Oblongum geftaltet ift, indem fich an die Diagonalfeiten des Umganges Ecknifchen legen. Die Apfis des Presbyteriums fpringt auch hier dreifeitig ummauert heraus. Der achtfeitige Umgang dagegen ift hier nicht einheitlich, fondern im Grundrifs wie Aufbau reich und variirend gegliedert. In jedes Pfeilerintervall des Octogons, mit Ausnahme...
Page 37 - Wie zur Ruheftätte des Petrus, fo wallfahrteten die Pilger des Mittelalters zum Grabe des Heidenapoftels, um das fich bald ein Klofter mit Hofpizen und Herbergen für die Wallfahrer gruppirte. Die exponirte Lage füdlich der Mauern machte eine Befeftigung bald zur Nothwendigkeit; Mauern und Thürme fchützten das Heiligthum, das mit feiner Umgebung felbft wie eine Stadt erfchien und den Namen »Johannipolis

Bibliographic information