Die ertragsteuerlichen Auswirkungen der grenzüberschreitenden Produktionsverlagerung

Front Cover
Peter Lang, 2009 - Business & Economics - 311 pages
In den vergangenen Jahren ist die Bereitschaft inländischer Unternehmen, die Produktion ganz oder teilweise in das Ausland zu verlagern, stetig angestiegen. Als Gestaltungsalternativen werden hierbei regelmäßig insbesondere eine ausländische Betriebsstätte oder eine ausländische Kapitalgesellschaft gewählt. Das Ziel dieser Dissertation besteht darin, die ertragsteuerlichen Auswirkungen zu analysieren, die bei einer inländischen Kapitalgesellschaft im Rahmen der Produktionsverlagerung auf eine ausländische Betriebsstätte, respektive eine ausländische Kapitalgesellschaft, auf Basis des deutschen Steuerrechts resultieren. Hierbei werden für die beiden Gestaltungsalternativen insbesondere die Themenbereiche der Überführung von Wirtschaftsgütern, der Kapitalausstattung sowie der Berücksichtigung von ausländischen (Anlauf-)Verlusten im Inland gewürdigt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einführung in die Thematik
1
Grundlagen der Produktionsverlagerung ins Ausland
9
Errichtung einer ausländischen Betriebsstätte
29
Errichtung einer ausländischen Kapitalgesellschaft
137
Muttergesellschaft
155
Resümee
265
Anhang
271
Urteilsregister
295
Verzeichnis sonstiger Quellen
309
Copyright

Common terms and phrases

2a Abs 2a EStG 8a KStG 8b Abs abkommensrechtlich Anrechnungsmethode Anwendung AStG aufgrund Aufwendungen ausländischen Betriebsstätte ausländischen Kapitalgesellschaft ausländischen Tochtergesellschaft ausschließlich Außensteuer Baumhoff Berücksichtigung bestehen Besteuerungsrecht Beteiligung Betriebs Betriebsstättenstaat Betriebsvermögen bezüglich BFH-Urteil Blümich BMF-Schreiben BStBl Daher DBA-Kommentar Debatin Demnach direkten Methode Dividenden Domizilstaat Doppelbesteuerung Dötsch DStR Einkünfte Einkünfteabgrenzung entsprechend Ermittlung EStG EuGH EuGH-Urteil europarechtlich Fall Finanzverwaltung Freistellung Freistellungsmethode fremden Dritten Fremdvergleichs Fremdvergleichsgrundsatz Fremdvergleichspreis Frotscher Funktionen Geschäftschance Geschäftseinrichtung Gesellschaft Gewinn GewStG grundsätzlich hierbei hierzu hinsichtlich Höhe immateriellen Wirtschaftsgütern inländischen Kapitalgesellschaft inländischen Muttergesellschaft insoweit Internationale Unternehmensbesteuerung Internationales Steuerrecht IStR Kaminski Kapitalgesellschaft Kontext Körperschaftsteuer Marks & Spencer Maßgabe Mitgliedstaaten möglich nationalen Steuerrecht Niederlassungsfreiheit OECD OECD-MA OECD-MK zu Art Produktionsverlagerung Quellensteuer Rahmen Rdnr rechtlich Rechtsfolgen Regelung Sachverhalt Schachtelprivilegs schaftsgüter sofern somit sowie Staat Stammhaus und Betriebsstätte Steuer Steuerpflichtigen stillen Reserven Tätigkeit Überführung von Wirtschaftsgütern UmwStG Unternehmen Unternehmensbesteuerung verdeckte Gewinnausschüttung verdeckten Einlage Verluste Verrechnungspreise Vögele Vorschrift Wassermeyer wirtschaftlichen Zeitpunkt

About the author (2009)

Der Autor: Joachim Kühn, geboren 1978 in Würzburg, studierte von 1998 bis 2003 Betriebswirtschaftslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg mit Abschluss als Diplom-Kaufmann. Von 2003 bis 2004 war er am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre als nebenberuflicher wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seit 2005 ist er bei einer international tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft in Eschborn bei Frankfurt am Main angestellt und wurde 2008 zum Steuerberater bestellt.

Bibliographic information