Die Grundlagen der Socialwissenschaft, Volume 2

Front Cover
E.A. Fleischmann, 1863
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 169 - The Social Condition and Education of the People of England and Europe," which was widely read by school people in America. It gave much space to a description of the Prussian organization; condemned the practice, then common in New England, of breaking school districts up into increasingly smaller units ; and, by contrast, laid particular emphasis on the German practice...
Page 59 - Brod zu verschaffen und noch einen Ueberschuss zur Anschaffung von anderen Lebensmitteln und von Kleidung zu ergeben. Ohne Zweifel erhielten auch in den ersten Perioden die Arbeiter Nahrung genug, so gut sie eben war, um das animalische Leben zu erhalten, auch verschafften sie sich etwas kümmerliche Kleidung; allein ihr Brod war von den geringeren Getreidesorten, von Kastanien und noch schlechteren Materialien bereitet. Moreau erwähnt, dass der Marquis d'Argenson, einer der Minister Ludwig XV.,...
Page 58 - Hectoliter ungefähr die Hälfte der Quantität von Getreide war, die eine Familie zur Consumtion bedurfte und die sie in den ersten Perioden noch eher bedurfte, als in den letzten, weil jetzt der Mangel an Weizen in hohem Grade durch eine Menge von Gartengemüsen gedeckt wird, die früher unbekannt waren oder nur wenig angebaut wurden.
Page ii - Das Weltgebäude ist ein harmonisches Ganze und Gott ist dessen Seele. Er ist die höchste Harmonie und allen Seelen hat er eine eigene innere Harmonie als sein Bild aufgedrückt. Die Zahlen, die Figuren, die Gestirne, die Natur überhaupt harmonieren mit den Geheimnissen der heiligen Religion".
Page 59 - grossen Königs" hatte die ländliche Bevölkerung die Hälfte des Jahres kein Brod. Unter der Herrschaft Ludwig XV. hatte sie von je drei Tagen nur für zwei Tage Brod. Unter Ludwig XVI. war ein hinreichender Fortschritt gemacht worden, um ihr für drei Viertheile des Jahres Brod zu verschaffen, während unter dem Kaiserreich und der Regierung des Bürgerkönigs der Lohn hoch genug war, um dem Arbeiter das. ganze Jahr hindurch Brod zu verschaffen und noch einen Ueberschuss zur Anschaffung von anderen...
Page 60 - Er schreibt ihr Elend der übermässigen Besteuerung zu und erklärt, dass das Königreich wie ein feindliches, mit Kriegscontributionen belegtes Land behandelt werde. Der Herzog von Orleans brachte zuletzt, um den König von dem Zustand seiner Unterthanen zu unterrichten, einen Laib Farrenkrautbrod in den Staatsrath und legte es bei Eröffnung der Sitzung Seiner Majestät vor mit den Worten : „ „Sehen Sie, Sire, wovon Ihre Unterthanen leben...
Page 333 - Lieferung verschafft hatten ; dass die Zahlung dieser Abgaben zu der Bedingung gemacht würde, unter der sie ihre Aemter beibehalten dürften ; dass gleichzeitig mit diesen Erpressungen von den Regierungsbeamten alle Besoldungen bedeutend erhöht, und dass so der Staatsschatz für blosse Parteizwecke und zur Förderung von Privatinteressen ausgebeutet würde; dass die Centralisation dermassen vervollkommt würde, dass die höchsten Autoritäten in Stand gesetzt würden, einem Corps von 60- bis 80.000...
Page 59 - Durchschnittspr. v. 72 Jhrn. 18 85 „ Ludwig XV. „ „ 60 „ 15 05 „ Ludwig XVI. „ „ 16 „ 16 00 „ dem Kaiserreich „ „ 10 „ 21 00 „ der constitutionellen Monarchie „ „ 10
Page 58 - ... von Getreide war, die eine Familie zur Consumtion bedurfte, und die sie in den ersten Perioden noch eher bedurfte, als in den letzten, weil jetzt der Mangel an Weizen in hohem Grade durch eine Menge von Gartengemüsen gedeckt wird, die früher unbekannt waren oder nur wenig angebaut wurden. Moreau de...
Page 60 - Ausnahmsfall gewesen sein; allein heutzutage haben selbst unter den gebildeten Männern nur sehr wenige einen richtigen Begriff von der Erbärmlichkeit der Nahrung, von welcher vor 150 Jahren die grosse Masse des Volkes in Europa lebte...*) „Wenn wir zu den Tabellen und dem Zweck, zu dem sie angeführt wurden, zurückkehren, so sehen wir, dass sie immerhin einen grossen Fortschritt sowohl im absoluten Betrag des Lohnes, wie auch in dem Verhältnisse, in den Gesammtertrag und...

Bibliographic information