Die krankhaften Geschwülste: dressig Volesungen gehalted während des Wintersemesters 1862-1863 an der Universität zu Berlin, Volume 3, Part 1

Front Cover
A. Hirschwald, 1863 - Cancer
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 203 - Gebärmutter beobachtet,, dass sich der Umfang derselben innerhalb weniger Stunden fast um die Hälfte vergrösserte und bald darnach wieder abnahm.
Page 76 - Am Herzen ist anatomisch fast in allen Fällen eine Vergrösserung, meist mit Dilatation, gefunden worden, auch wo die Klappen gesund waren ; am stärksten war dieselbe am linken Ventrikel. Die Aorta und die grösseren Gefässe waren in mehreren Fällen atheromatös, jedoch keineswegs immer.
Page 377 - ViBCHOw(25) erwähnt im III. Bande seiner Geschwülste kurz in einer Anmerkung eine Beobachtung bei einer alten Frau, bei welcher sich in zwei, weit voneinander entfernten Wirbelkörpern bis haselnußgroße Stellen fanden, an welchen das Knochengewebe bis auf einige, ungemein dicke und skierotische Balken ganz verschwunden war. Die Lücke war ersetzt durch ein wenig fettreiches Markgewebe mit so stark erweiterten und sackig ausgebuchteten Gefäßen, daß man sie mit bloßem Auge sehen konnte. Sehr...
Page 465 - Telangiektasien stehen sie insofern nahe, als eine ausserordentlich grosse Zahl von Gefässen in ihre Zusammensetzung eingeht, welche sich bis in die zarten Papillen der Oberfläche fortsetzen. Jedoch unterscheiden sie sich dadurch, dass die Gefässe weder eine verdickte Wand, noch, wenigstens in der Regel nicht, eine eigentlich ektatische Beschaffenheit zeigen; es sind nur sehr zahlreiche, offenbar zum Theil neugebildete Gefässe.
Page 431 - Practical Observations on the Symptoms, Discrimination, and Treatment of some of the most important Diseases of the lower Intestines and Anus, &c.
Page 259 - Bd. IS 98, 103). Sie betrifft eine 56jährige Frau, die im Alter von 16 Jahren von einer steilen Anhöhe so herabfiel, dass ihr Kopf tief in das lockere Erdreich eindrang und von einem Manne nicht ohne Gewalt hervorgezogen werden musste. Seit jener Zeit entwickelte sich langsam am Halse eine Geschwulst, welche endlich 3" lang und 2
Page 5 - Virchow sagt, dass wir sie künstlich darstellen können, wenn wir in eine Flüssigkeit, welche Natronalbuminat, dh Eiweiss, das durch kaustisches oder kohlensaures Natron gelöst ist, enthält, grosse Salzmengen bringen.
Page 478 - Höhe in der linken Schläfe hatte; dieselbe war 3 Monate nach einer Verletzung aufgetreten, die sich der mit einem schweren Getreidesack beladene Mann durch das Fallen in einen Graben und das Aufschlagen auf einen Stein zugezogen hatte, wonach unmittelbar heftige, unaufhörliche Cephalalgie gefolgt war. Auch nachher bestanden Schmerz und Agrypnie, unruhige Träume und dergl. fort.
Page 477 - BC Brodie (Med. chir. Transact. 1827. Vol. 15. p. 176) beschreibt ein Aneurysma racemosum, welches glücklich durch die Durchlegung einer Nadel geheilt wurde; es sass am Haarrande der Stirn bei einem Fräulein, das sich mit 5 Jahren an die Stelle gestossen hatte; die Geschwulst pulsirte und grosse Arterien waren schon äusserlich sichtbar.
Page 15 - So enstehen solide Zapfen, welche sich nach aussen schieben, in das weiche Interstitialgewebe eindringen , wieder neue Zapfen bilden und sich mehr und mehr verästeln. Das Interstitialgewebe kann seinerseits in Reizung gerathen, sich vermehren und einzelne Theile der Zapfen abschnüren Später höhlen sich die Zapfen aus, es scheidet sich Flüssigkeit aus und sie bekommen eine blasige Beschaffenheit.

Bibliographic information