Die neue Biografie des Universums

Front Cover
satzweiss.com-chichili, Aug 14, 2012 - Science - 47 pages
0 Reviews
Darf ich vorstellen: Das Universum. Auch bekannt als Kosmos, Weltall, Weltraum. Geboren vor 13,75 Milliarden Jahren. Heute etwa 92 Milliarden Lichtjahre groß und 10 hoch 53 Kilogramm schwer. Auf der Flucht. Knapp minus 270 Grad Celsius kalt. Leer. Elektrisch neutral. Ohne Mitte. Bevölkert von 100 Milliarden Galaxien aus 130 Trilliarden Sternen mit ungefähr ebenso vielen Planeten. Bestehend aus vier Prozent normaler Materie, 23 Prozent Dunkler Materie und 73 Prozent Dunkler Energie. Heimat von Schwarzen Löchern, Riesensternen, Pulsaren, Quasaren, Neutronensternem, Galaxienhaufen, Nebeln – aber auch von Planeten und deren Monden sowie von Lebewesen wie dem Menschen. Woher kommt das Universum? Unter welchen Umständen vollzog sich seine Geburt, welche faszinierenden Prozesse spielen sich seitdem in ihm ab? Wann und wie wird es sterben? Was die Wissenschaft darüber weiß, hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch verändert. Lassen Sie sich in eine Welt entführen, die alle Vorstellungen sprengt – den Kosmos, in dem Sie leben. 85.000 Anschläge. Mit 35 Bildern und Grafiken. Geeignet für Leser ab etwa 14 Jahren. Kapitel 1: Gestatten: Das Universum Kapitel 2: Die Zeit vor der Zeit Eine Welt aus Saiten Schleifen über Schleifen Wiedergeburt aus dem Nichts Nichts als Theorien? Kapitel 3: Der Urknall Die Stunde 0 Die Physik beginnt Die Welt – ein Fußball Die ersten Teilchen Alle Kräfte sind schon da Die nächste Vernichtungswelle Kapitel 4: Das klare All Die ersten Leuchtfeuer Sie sterben jung Ein faszinierender Tod Gruppen-Dynamik Fragile Spiralen Planeten im Abfall Kapitel 5: Leben und Tod der Sterne Zu klein: Braune Zwerge Otto-Normal-Bürger des Weltalls: Rote Zwerge Verwandte der Sonne: Hauptreihensterne Die Zukunft der Sonne: Weiße Zwerge Extrem dicht: Neutronensterne Die Seltsamen: Quarksterne Wo Raum und Zeit bedeutungslos sind: Schwarze Löcher Noch seltsamer: Exotische Sterne Wie groß können Sterne sein? Die Hyperriesen Kapitel 6: Die Planeten Unsere Heimat: Das Sonnensystem Leben spendend: Die Sonne Der Sonnennächste: Merkur Der erdähnlichste: Die Venus Der blaue Planet: Die Erde Der rote Planet: Der Mars Der Unvollendete: Der Asteroidengürtel Hält alles zusammen: Der Jupiter Der Herr der Ringe: Der Saturn Der Eisige: Der Uranus Noch ein blauer Planet: Der Neptun Ganz weit draußen: Der Kuipergürtel Der Abfallhaufen: Die Oortsche Wolke Die Außerirdischen: Die Exoplaneten Die Einzelgänger: Die Planemos Kapitel 7: Das Ende des Universums Tod durch Erfrieren Tod durch Zerreißen Tod durch Zerquetschen Tod durch Zerstrahlen Tod durch Zerfallen Tod durch Einfrieren Jeder nur ein Kreuz! Die künftige Biografie des Universums

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2012)

Über den Autor: Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist. Für sein Buch "Reise nach Fukushima" erhielt er den 2011 erstmals ausgeschriebenen eBook-Preis "derneuebuchpreis.de" in der Kategorie Sachbuch. Mattings Warentest, das Text- und Videoformat, mit dem der Focus-Redakteur (seit 2001) bei YouTube, Facebook und Focus online vertreten ist, zeichnet sich durch kompetente und verständliche, dabei unterhaltsame Berichterstattung zu den spannendsten Gadget-Themen aus.

Bibliographic information