Die neue Pflegeversicherung: Ansprüche kennen und ausschöpfen; Praxisratgeber für Pflegebedürftige und Pflegende

Front Cover
Walhalla Fachverlag, Feb 5, 2013 - Law - 192 pages
0 Reviews
Pflegeversicherung: Leistungen rundum verbessert Die Pflegeversicherung ist für viele alte und kranke Menschen eine unentbehrliche, wertvolle Einrichtung. Seit ihrer Einführung wurden die Leistungsansprüche erheblich verbessert. Die Reform der Pflegeversicherung bringt spürbare Neuerungen und Verbesserungen. Grundsätzlich besteht Anspruch auf: Pflege durch Fachpersonal in der häuslichen Pflege Pflegegeld, Pflegehilfsmittel Teil- und vollstationäre Pflege Rechtsanspruch auf "Auszeit" vom Beruf und finanzielle Unterstützung für Personen, die Angehörige pflegen Wichtige Neuerungen sind: Pflegezeit und Familienpflegezeit Pflegevorsorgefonds Beratungsgutscheine Geld für Pflegebedürftige in Wohngruppen Zusätzliche Leistungen für Demenzkranke Der Praxisratgeber Die neue Pflegeversicherung informiert über alle Neuerungen und klärt wesentliche Fragen wie: Wer ist in der Pflegeversicherung versichert? Welche Leistungen stehen bei häuslicher/stationärer Pflege zu? Wie funktioniert Familienpflegezeit? Mit Fall- und Berechnungsbeispielen sowie Hinweisen für richtiges Verhalten gegenüber den Pflegekassen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

3 Leistungen bei häuslicher Pflege
49
4 Leistungen bei stationärer Pflege
89
5 Pflegekasse was ist das?
101
6 Wer ist in der Pflegeversicherung versichert?
115
7 Beiträge zur sozialen Pflegeversicherung
129
8 Freistellung von der Arbeit wegen einer Pflegezeit
139
9 Familienpflegezeit
151
10 Leistungen der Pflegekasse für den Pfleger
165
11 Zulagenförderung der privaten Pflegevorsorge
181
12 Stichwortverzeichnis
183
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Achtung Alltagskompetenz ambulanten Antrag Antragsteller Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitsentgelt Arbeitsverhinderung Aufstockungsbetrages Aufwendungen Ausführungen ab Seite beachten beauftragte Gutachter Begutachtung behinderte Beispiel Beiträge Beitragsfreiheit Bereich Beschäftigten besteht Betreuung beziehungsweise bitte die Ausführungen Einrichtungen entsprechend erforderlich erheblich Euro Familienpflegezeit Familienversicherung Feststellung der Pflegebedürftigkeit FPfZG Geb.-Datum gemäß SGB XI gesetzlichen Krankenversicherung gesetzlichen Rentenversicherung gilt Grundpflege Gutachten zur Feststellung häusliche Pflege hauswirtschaftlichen Versorgung Heimentgelt Hilfe Hilfebedarf Hilfsmittel Höhe Kalenderjahr Kinder Körperpflege Kranken Krankenkassen Kurzzeitpflege Leistungen Leistungsanspruch lichen Maßnahmen medizinischen Rehabilitation Medizinischer Dienst mindestens Monat muss nahen Angehörigen Pfle Pflegebe Pflegebedürftige der Pflegestufe Pflegebedürftigen Pflegebedürftigkeit gemäß SGB Pflegeeinrichtungen Pflegeeinsätze Pflegefachkraft Pflegegeld Pflegeheim Pflegehilfen Pflegehilfsmittel Pflegekasse Pflegekraft Pflegenden Pflegeperson Pflegesachleistung Pflegetätigkeit Pflegezeit PflegeZG Praxis-Tipp privaten Pflegeversicherung Prozent Regelungen rung Sachleistung SGB VII SGB XI SGB XI MDK sowie sozialen Pflegeversicherung Sozialgesetzbuch stationärer Pflege Stunden teilstationäre Pflege TÜ VÜ B A tungen Verhinderungspflege Verrichtungen Versicherte Versicherungspflicht vier Wochen vollstationären Pflege Voraussetzung Wichtig zahlen zuständigen Zuzahlungen

About the author (2013)

Horst Marburger, Oberverwaltungsrat a.D., langjähriger Abteilungsleiter bei der AOK Baden-Württemberg. Der Experte auf dem Gebiet der sozialen Leistungen ist Lehrbeauftragter an der Hagen Law School. Erfolgreicher Fachautor.

Bibliographic information