Die neusprachliche reform-literatur von 1876-: Eine bibliographisch-kritische übersicht, Volume 2

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents


Other editions - View all

Popular passages

Page 64 - Während die Einen, namentlich nach dem zielbewussten Vorgehen Hartmann's (1895) und Lange's (1897), die sogenannte Anschauungsmethode befolgen und die Verwendung von Bildern begeistert preisen, verhalten sich Andere, welche in dieser Neuerung einen „wertlosen Zeitvertreib, ein verderbliches Spielen, ein blosses Lockmittel für die leicht zerstreute . . . Jugend sehen", ..direkt ablehnend, empfinden schwer die damit verbundenen Übelstände und warnen, vor der zu starken Betonung des Anschauungsunterrichts....
Page 61 - Natürlich gibt es auch hier wieder solche, die nichts von der Neuerung wissen wollen, die jegliche phonetische Unterweisung verwerfen. „Haben die Lehrer," sagt Koerting, „eifrig Lautphysiologie und theoretische Phonetik getrieben, so sind sie für die Praxis meist vollends verdorben, denn sie haben sich dann eine buchmässig korrekte Aussprache angequält, welche zu der natürlichen sich etwa so verhält, wie die Bewegungen einer Gliederpuppe zu denen des lebendigen Leibes...
Page 77 - Ausserdem aber verlangt man zugleich noch den mündlichen Gebrauch der Sprache, und zwar nicht nur grammatische Korrektheit, sondern auch Vertrautheit mit dem Sprachschatze und den Eigentümlichkeiten des Ausdrucks. . . . Diese mündliche Fertigkeit des Neusprachlers ist ein plus allen ändern Fächern gegenüber, und zwar ein solches plus, das die Arbeitskraft eines Mannes voll in Anspruch nehmen dürfte. Nun nimmt er zwei moderne Sprachen, französisch und englisch, dh dieses so schwierige plus...
Page 23 - Notes on the teaching of French: Practical and psychological tests of modern language study; Collegiate instruction In the romance languages; How to use modern languages as a means of mental discipline ; Teaching of French and <Jerman in our public high schools : Aim and scope of the study of modern languages and methods of teaching them ; Natural method explained: "Header" the center of modern language teaching; On the use of foreigu language In the class-room ; Common sense In teaching modern languages...
Page 29 - ... schneller mündlich und schriftlich gebrauchen lernt und weniger zeit dafür aufzuwenden hat, als nach dem bisher im allgemeinen angewandten lehrverfahren. Folgende zwei vom redner vorgeschlagene thesen wurden von der Versammlung einstimmig angenommen 1) Freie Schreibübungen im anschluss an die lektüre sind als ersatz der Übersetzungen aus dem deutschen zuzulassen.
Page 71 - Korrekturen schriftlicher Arbeiten. Die Vorlesungen umfassen französische Literaturgeschichte, neuere Geschichte, Verfassung und Gesetzgebung des heutigen Frankreich. Kunstgeschichte. Der Aufenthalt in Grenoble ist sehr empfehlenswert. In Hinblick auf die ungleichartige Zusammensetzung der Hörer wird neuerdings dem Wunsche Ausdruck verliehen, dass eine Teilung der Kurse nach der Vorbildung der Zuhörer und dem Masse der erworbenen Kenntnisse vorgenommen werden möge. Das Leben ist billig, der Anschluss...
Page 29 - Freie. Schreibübungen im Anschluss an die Lektüre sind als Ersatz der Übersetzungen aus dem Deutschen zuzulassen. 2) Es ist zu wünschen , dass in den Abschluss- u. Reifeprüfungen an Stelle der bisherigen schriftlichen Übersetzungen dem Ziele der Schule entsprechende, freie Arbeiten gestattet werden.
Page 69 - ... bei weitem nicht, um den thatsächlichen Bedürfnissen Rechnung zu tragen. Auf die in Bayern und Preussen zur Verfügung stehenden 6 Staatsstipendien kommen dort ca. 200, hier sogar ca. 2000 Bewerber ! Den mit Stipendien bedachten Lehrern wird seit einigen Jahren die trefflichste Gelegenheit geboten, sich im Auslande in der Kenntnis der fremden Sprachen und Literaturen zu vervollkommnen, theoretische und praktische Phonetik zu treiben, die gesellschaftlichen und staatlichen Einrichtungen, die...
Page 56 - I. : 1. Man bittet um ein Referat, in welchem klar auseinandergesetzt wird, was alte u. was neue Methode im französischen U. war u. ist. 2. Man kann die Schüler nicht bloss mit lateinischen Regeln u. griechischen Vokabeln, sondern auch mit frz. Aussprache quälen. A. Die obigen, wegen ihrer boshaften Fassung ein gewisses pathologisches Interesse erregenden u. (natürlich) von Direktor Jager aufgestellten Fragen wurden von Münch in ebenso gründlicher wie würdiger Weise beantwortet.

Bibliographic information