Die paulinische Angelologie und Dämonologie: ein biblischtheologischer Versuch

Front Cover
Vandenhoeck und Ruprecht, 1888 - Angels - 126 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 31 - Ihr könnt nicht den Kelch des Herrn trinken und den Kelch der Dämonen; ihr könnt nicht am Tisch des Herrn Anteil haben und am Tisch der Dämonen
Page 72 - Und es sprach zu mir der andere Engel, der mit mir gieng, und was im Verborgenen ist, mir zeigte, das erste und das letzte, was im Himmel in der Höhe, und auf Erden in der Tiefe und an den Enden des Himmels und an der Grundfeste des Himmels 12 und in den Behältern der Winde; und wie die Geister...
Page 72 - Und 16 der Geist des Meeres ist männlich und stark , und gemäss der Kraft seiner Stärke zieht er es mit einem Zaume zurück , und ebenso wird es fortgestossen und in alle Berge der Erde zerstreut. Und der Geist des Reifs ist sein (eigener) Engel, und 17 der Geist des Hagels ist ein guter Engel. Und den Geist des 18 Schnees hat er entlassen wegen seiner Stärke und er hat einen besondern Geist, und was daraus aufsteigt, ist wie Rauch und sein Name Frost. Der Geist des Nebels aber ist mit ihnen...
Page 122 - ... erheben wird, um zu richten ihre verborgenen Wege nach der Rede des Namens des Herrn der Geister, und ihren Pfad nach dem Wege des gerechten Gerichtes des höchsten Gottes, da- werden sie alle mit einer Stimme sprechen , und preisen und rühmen und erheben und 10 loben den Namen des Herrn der Geister. Und es wird rufen das ganze Heer der Himmel und alle Heiligen , die oben sind, und das Heer Gottes, die Cherubim und Seraphim und Ophanim und alle Engel der Gewalt, und alle Engel der Herrschaften...
Page 48 - Und 16 er ward zornig über sie, und band sie bis auf die Zeit, da ihre Schuld vollendet wird, im Jahre des Geheimnisses.
Page 71 - ... und die Engel des Windgeistes und die Engel des Geistes der Wolken, der Finsternis und des Hagels und des Reifs und die Engel der Stimmen und der Donnerschläge und der Blitze und die Engel der Geister der Kälte und der Hitze und des Winters und des Frühjahrs und der Erntezeit und des Sommers und aller Geister seiner Werke in den Himmeln und auf Erden und in allen Abgründen der Tiefe und der Finsternis und des Abends und des Lichts und der Morgenröte und des Morgens, was er mit dem Wissen...
Page 30 - Wesen gehen 9 aus ihren Leibern hervor; weil sie von oben geschaffen sind, von den heiligen Wächtern ihr Anfang und erste Grundlage war, werden sie böse Geister sein auf Erden, und böse Geister werden sie genannt werden. Und die Geister des Himmels haben...
Page 47 - Wo jetzt nur, wie unsre Weisen sagen, seelenlos ein Feuerball sich dreht, lenkte damals seinen goldnen Wagen Helios in stiller Majestät. Diese Höhen füllten Oreaden, eine Dryas lebt' in jenem Baum, aus den Urnen lieblicher Najaden sprang der Ströme Silberschaum.
Page 37 - propter angelos", scilicet quos legimus a Deo et caelo excidisse ob concupiscentiam...

Bibliographic information