Die selbständige Stiftung und der Testamentsvollstrecker

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Law - 202 pages
0 Reviews
W hrend die Stiftung der Theorie nach ewig existent sein kann, gilt dies f r den Stifter nicht. Er kann aber einen Testamentsvollstrecker einsetzen, um die Verwirklichung des Stifterwillens durch seine Stiftung postmortal zu beeinflussen. Die Arbeit besch ftigt sich mit der Frage, welche Aufgaben der Stifter einem Testamentsvollstrecker insoweit bertragen kann. Dies betrifft naturgem vor allem die Stiftung von Todes wegen, kann aber auch bei der zu Lebzeiten errichteten Stiftung Bedeutung erlangen, insbesondere wenn der Stifter vor der Anerkennung stirbt. Untersucht werden sowohl die Frage, inwieweit der Testamentsvollstrecker - etwa durch die Erg nzung des Stiftungsgesch fts - zur Entstehung der Stiftung beitragen kann, als auch die Rolle des Testamentsvollstreckers im Leben der bereits anerkannten Stiftung.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

A Einführung
1
B Zum Stiftungsgeschäft von Todes wegen
7
Allgemeinere Aufgaben des Testamentsvollstreckers
13
Herbeiführung der Stiftungsentstehung
25
Besonderheiten bei der Stiftungserrichtung unter Lebenden
127
E Tätigkeit nach Anerkennung der Stiftung
141
Berufung zum Vorstandsmitglied
193
G Fazit
201
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2010)

Der Autor: Jonas Arnhold wurde 1981 in M nster geboren. Nach dem rechtswissenschaftlichen Studium in M nster war er von 2006 bis 2008 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl f r Deutsche Rechtsgeschichte, B rgerliches Recht und Handelsrecht in Bochum t tig. Seit 2008 absolviert er den juristischen Vorbereitungsdienst am Landgericht Bochum.

Bibliographic information