Die veruntreuung an vertretbaren sachen, Part 1

Front Cover
J. Guttentag, g.m.b.h., 1905 - Embezzlement - 205 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

ABGB Absicht allerdings anvertrauter Sachen Auffassung Auftraggebers Ausdruck Ausführungen ausgeschlossen ausschließen Aussonderungsrecht Bedeutung Befugnis Begriff begründet Begründung Berechtigten Besitz besonders bestehen bestimmten Betracht Binding bloß bürgerlichen Rechtes Delikte Diebstahl eben Eigen Eigentumserwerb Eigentumsfrage Eigentumsrecht eignung einzelnen Entscheidung Erfordernis der fremden Ergebnis Erklärung Erwerb Fall Fiduziar Finger Frage freilich fremden Sache fungible Gebrauch Gegenstand Geld Geldstücke geltenden Rechtes Genuß gerade Gesetz Gesetzgeber Gewahrsam gewiß Grund Grundsätze Handlung Interesse des Eigentümers Kommissionär Kommittenten kommt Lehrbuch lichen Mangel Merkel Merkmal Miteigentum Möglichkeit muß Normwidrigkeit notwendig Obligationenrecht Olshausen rechtliche Rechtsgeschäft RStGB Sachbeschädigung Satz schlagung Schutz Selbsteintritt soll speziellen Verpflichtung Standpunkt Strafe Strafgesetz Strafrecht subjektives Recht Tatbestand der Unterschlagung Tatbestandsmerkmal Täter tatsächlich tretbarkeit Übergeber Umständen Umwechselung unserem Veräußerung Verbrauch verbrauchbare Verbrechen Verhältnis Verkehr Verletzung Verpflichtung des Treuhänders vertretbaren Sachen Vertretbarkeit der Sache Vertreter Veruntreuung verwahren Vindikation Vorsatz weiter Willen Willenserklärung wirtschaftlichen Wort rechtswidrig Zivilrecht Zueig Zueignungsabsicht Zueignungsakt Zueignungsbefugnis Zueignungsbegriff Zueignungsvorsatz zunächst

Popular passages

Page 103 - Vertretbare Sachen im Sinne des Gesetzes sind bewegliche Sachen die im Verkehr nach Zahl, Maß oder Gewicht bestimmt zu werden pflegen.
Page 121 - Wer eine bewegliche Sache gerichtlich zurückfordert , muß sie durch Merkmale beschreiben, wodurch sie von allen ähnlichen Sachen gleicher Gattung ausgezeichnet wird,
Page 121 - Sachen, die sich auf diese Art nicht unterscheiden lassen, wie bares Geld mit anderem baren Gelde vermengt, oder auf den Überbringer lautende Schuldbriefe, sind also in der Regel kein Gegenstand der Eigentumsklage; wenn nicht solche Umstände eintreten, aus denen der Kläger sein Eigentumsrecht beweisen kann, und aus denen der Geklagte wissen mußte, daß er die Sache sich zuzuwenden nicht berechtigt sei.
Page 156 - Forderungen, auch wenn sie nicht abgetreten sind, im Verhältnis; zwischen dem Kommittenten und dem Kommissionär oder dessen Gläubigern als Forderungen des Kommittenten.
Page 44 - Art hinterlegt, daß das Eigentum auf den Verwahrer übergehen und dieser verpflichtet sein soll, Sachen von gleicher Art, Güte und Menge zurückzugewähren, so finden die Vorschriften über das Darlehen Anwendung. Gestattet der Hinterleger dem Verwahrer, hinterlegte vertretbare Sachen zu verbrauchen, so finden die Vorschriften über das Darlehen von dem Zeitpunkt an Anwendung, in welchem der Verwahrer sich die Sachen aneignet. In beiden Fällen bestimmen sich jedoch Zeit und Ort der Rückgabe im...
Page 185 - Rechtsgeschäfte zwischen seinem Ehegatten oder einem seiner Verwandten in gerader Linie einerseits und dem Mündel andererseits, es sei denn, daß das Rechtsgeschäft ausschließlich in der Erfüllung einer Verbindlichkeit besteht; 2.
Page 24 - Wer sich eine fremde Sache zueignet, will sie vorsätzlich nicht nur vollständig seiner Beherrschung unterwerfen, sondern die Sache auch für sich haben als unmittelbaren Thuterf'ulg.
Page 24 - die Sache dem Verletzten dauernd zu entziehen und an ihr den Gesamtinhalt derjenigen Befugnisse auszuüben, welche der Eigentümer kraft seines Eigentumsrechtes ausübt...
Page 157 - Rückstande befindet, hat er zu verzinsen. 399. Hat der Beauftragte für Rechnung des Auftraggebers in eigenem Namen Forderungsrechte gegen Dritte erworben, so gehen dieselben auf den Auftraggeber über, sobald der letztere seinerseits allen Verbindlichkeiten aus dem Auftragsverhältnisse nachgekommen ist.
Page 157 - ... Verbindlichkeiten aus dem Auftragsverhältnisse nachgekommen ist. Dieses gilt auch gegenüber der Masse, wenn der Beauftragte in Konkurs gefallen ist. Ebenso kann der Auftraggeber im Konkurse des Beauftragten, unter Vorbehalt der Retentionsrechte desselben, die beweglichen Sachen herausverlangen, die dieser im eigenen Namen, aber für Rechnung des Auftraggebers, zu Eigentum erworben hat.

Bibliographic information