Dietrichs erste Ausfahrt, Volumes 52-53

Front Cover
Franz Stark
Litterar. Verein, 1860 - 356 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Popular passages

Page ii - Klumpp, director der k. privatbibliothek in Stuttgart. Dr Maurer, ordentlicher professor an der k. Universität in München. Dr Menzel in Stuttgart.
Page 5 - Algast der wolle riten von siner bürge dan üf sielen, bi den ziten dö vander einen alten man usw auch die von Stark herausgegebene bearbeitung von Dietrichs drachenkämpfen hat wohl mittelbar den namen daher str. 12, Die kunigin hat ein gezwerk. dem selben si verpot den perk, dar an geschach im leide; das must hin weck in fremde lant. daz zwerk was Elegast genant, als ich euch hie bescheide usw aber schwerlich sind daraus die von Mone aao und im Anzeiger 1836 s. 308 und von Jacob Grimm Kl. sehr....
Page 17 - Johannes minn und segen den furstenda gegeben wart. 44. Er ward gehaischet und gemant. ein kapelan bracht in zu hant, die herren trunken beide, gesegnet waz die reine flut: wer in da trank, der waz behut vor schaden und vor leide, der junge fürst und der hüb an zu trinken an der stunde, her Hildebrant sich bas besan, er trank die schalen zu gründe, er sprach: 'wol auf nun, in den tan!
Page xiii - der pflag so großer Sterke, da£ er die löwen fieng und sie dann zu gespötte hoch an die bäumen hieng1 (Hürn. Siegf. 33). An Hildebrant (= Dietrich), der auf die worte der Jungfrau Madius: 'o edler her, nu reit hin weck und raumpt vor im (Orgeis) hie dise laut
Page 209 - ... sin swert daz hienc an einer want, daz nam er in die hende. er lief da er die risen sach...
Page 153 - ... in lüften lag der stein. 418. Die feste was unmassen gut, vor stürm und steigen wol behut, mit merbelstein gepawet auf einem perg an massen hoch ; die burk auf gen den lüften zoch, mein sin des nit getrawet: ich main, auf erd kein her nit sei, der si auch möcht vergelten. der wirt was aller eren frei, sein poßheit wil ich melden, wan er was aller schänden schätz : her Janapas was er genant und was seins fater obersatz.
Page 259 - Str. 706 (H. 859) : Sie zugen furbas in den walt \ die recken alle junk und alt | zu eines prunnen flusse. \ vor eim gepirge, das was hoch, \ das sich auf in die lüfte zoch, \ gen in gar schnell her Schüssen \ manch grosser wurme her und dar, | walten die held verprennen.
Page 213 - vil minigliche meit, H. 397. ir seit an freüden all verzeit in diser purg gemeine. seit ir nun kumen seit zu mir, fragt imant nach mir, das sagt schir, ir edle maget reine. durch got gebt mir den ewren rat, und wie ich kuin von Immen; mein hail an ewrer hilfe stat.
Page 213 - ... 582. Des lacht von Fern her Ditereich: H. 396. 'pfleg ich nit sorgen sicherleich, so must ich ewr hie spotten, kunt ir der stimme nit verstau? ris Wikeram hat es getan mit seinen starken rotten, junkfraw, ir habt vor nit vernumen schreien risen unde...
Page 119 - set euch die trewe mein, ich gib euch gut geleite.' R. 64, 1 1. si nam in bei der weissen hant. 'nu füret hin.' sprach Hildeprant, R. 66, 1-5. 'den helt aus groß arbeite. nu secht, vil zarte mume mein, der jung der ist erschrocken. er wenet dort zu Ferne sein, mit maiden spiln der tocken, und waz si han in irer laden, das er dar mit sein kurzweil hab und trag in nach irs preises faden.

Bibliographic information