Dreiecksverhältnisse im internationalen Steuerrecht unter Beteiligung doppelt ansässiger Kapitalgesellschaften

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Law - 195 pages
0 Reviews
Steuerrechtlich doppelt ans ssige Gesellschaften unterliegen in zwei Staaten der unbeschr nkten Steuerpflicht und sind besonders auf Vorschriften zur Vermeidung von Mehrfachbesteuerung angewiesen. Bestehende Vorschriften verursachen jedoch besondere Probleme, vor allem in Dreieckssachverhalten. In diesem Buch werden daher die Anwendbarkeit unilateraler deutscher Vorschriften und von Doppelbesteuerungsabkommen auf doppelt ans ssige Gesellschaften untersucht. Verbleibende Doppelbesteuerung sowie m glicher Missbrauch werden aufgezeigt. Die Untersuchung zeigt, dass bestehende Vorschriften f r eine L sung dieser Probleme nur wenig erg nzt werden m ssen. Vor dem Hintergrund neuer gesellschaftsrechtlicher Entwicklungen in Deutschland und Europa sollten Staaten doppelt ans ssige Gesellschaften nicht mehr pauschal unter Missbrauchsverdacht stellen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

EINFÜHRUNG
1
Entstehung aufgrund anderer Anknüpfungspunkte für die unbeschränkte Steuerpflicht
33
DIE DOPPELT ANSÄSSIGE KAPITALGESELLSCHAFT IM INTERNATIONA
45
B Die Ansässigkeitsfiktion des Art 4 Abs 3 MA
63
Gründe für eine doppelte Ansässigkeit im Internationalen Steuerrecht
70
E Bilaterale Maßnahmen zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung
93
G Die doppelt ansässige Gesellschaft im bilateralen Verhältnis
118
DREIECKSVERHÄLTNIS UNTER BETEILIGUNG EINER DOPPELT
128
B Die doppelt ansässige Gesellschaft als Leistender
144
Möglichkeiten zur Vermeidung einer mehrfachen Besteuerung
160
VERHINDERUNG VON STEUERUMGEHUNGEN IM DREIECKS
166
B Andere Missbrauchsvorschriften des Abkommensrechts
178
SCHLUSSBEMERKUNG
194
Copyright

Common terms and phrases

23A Abs 34c Abs 34c EStG Rn 34d EStG Abkommen abkommensberechtigt abkommensrechtlich Anrechnung Anrechnungsmethode Ansässigkeitsstaat der Gesellschaft anwendbar Anwenderstaat Anwendung ausländische Gesellschaft ausländische Steuer ausländischen Einkünfte ausländischen Staat beiden Ansässigkeitsstaaten besteuern Besteuerung Besteuerungsrecht Betriebstätte Blümich BStBl daher DBA besteht Debatin deutschen Deutschland Dividenden Doppelbesteuerung Doppelbesteuerungsabkommen doppelt ansässige Gesellschaft Doppelt ansässige Kapitalgesellschaften Dötsch Dreiecksverhältnisse Drittstaat Einkünfte gemäß Einkunftsarten Empfängerstaat EuGH Frotscher gemäß Art Gesellschaftsrecht GewStG gilt hierzu inländischen internationalen Steuerrecht IntGesR Rn Jost Kapitalgesellschaften im internationalen keitsstaat Körperschaftsteuer Körperschaftsteuersubjekt KStG n.F. Rn KStG Rn lediglich Lehner Lizenzgebühren MünchKomm nachrangigen Ansässigkeit nachrangigen Ansässigkeitsstaat nationalen Recht nationalen Steuerrecht Nichtansässigkeitsfiktion OECD Ort der Geschäftsleitung Person Personengesellschaft Pung Quellenbesteuerungsrecht Quellenstaat Quellensteuer Raupach Rechtsfähigkeit Regelung sässigkeit Satzungssitz schaft Siehe oben sigkeitsstaat Sitz Sitztheorie Staat ansässig Staat der nachrangigen Staat der vorrangigen Steuerabzug Steuersubjekt UmwStG unbeschränkt steuerpflichtig unbeweglichem Vermögen unilaterale Maßnahmen Vertragsstaat ansässig Verwaltungssitz Vogel vorrangigen Ansässigkeit vorrangigen Ansässigkeitsstaat Vorschrift Wassermeyer Zinsen Zivilrecht

About the author (2010)

Olaf Thiessen hat in Trier Rechtswissenschaft studiert und in Rheinland-Pfalz sein Erstes und Zweites Juristisches Staatsexamen abgelegt. Nach mehrjahriger Tatigkeit in Frankfurt am Main arbeitet er derzeit als Rechtsanwalt und Steuerberater in einer Kanzlei in Hamburg.

Bibliographic information