Dynamisches Benchmarking: Ein Verfahren auf Basis der Data Envelopment Analysis

Front Cover
Springer-Verlag, Nov 8, 2007 - Business & Economics - 226 pages
Robert Wilken entwickelt ein Verfahren zur Analyse von Effizienzentwicklungen, das auf der Data Envelopment Analysis (DEA) basiert. Es werden die mathematischen Formulierungen für alle gängigen Basismodelle aufgestellt und softwaretechnisch umgesetzt. Ferner werden verschiedene inferenzstatistische Verfahren diskutiert, die zur Analyse von Effizienzentwicklungen eingesetzt werden können. Abschließend wird die Praxistauglichkeit des Verfahrens anhand eines Beispiels aus dem Bereich der Werbeeffizienz illustriert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Effizienzmessung mit Data Envelopment Analysis DEA
11
ner Technologien
50
3
64
Die konzeptionelle Schwäche bestehender Verfahren
80
4
81
Empirische Illustration der DISDEA im Vergleich zur Window Analysis
150
Fazit
186
A Weitere Modellformulierungen 193
192
B Technische Informationen zur Software myDEA
201
Literaturverzeichnis
209
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Aggarwall aggregierten Aktivitätsanalyse allerdings Alternativen anhand Asmild aufgrund Außenwerbung Basismodelle BCC-Modell beiden Varianten beispielsweise Berechnung bezüglich CCR-Modell Charnes Cooper Darstellung Data Envelopment Analysis Datenvariation DEA-basierten DEA-Modelle DIS-DEA DIS-DEA-Variante Distanzfunktionen DMU-spezifischen DMUs Donthu dynamischen efficiency Effizi effizienten Einheiten effizienten Rand Effizienz Effizienzentwicklungen Effizienzmessung empirischen Anwendungen Envelopment-Form Ergebnisse Fenster Fensterbreite Fenstereffizienzen fensterspezifische folglich Formulierung Friedman-Tests genannten Gewichtungsfaktoren Grifell-Tatjé Grosskopf Hammerschmidt 2006 Hierbei ineffiziente inferenzstatistischen inputorientiert Inputs Inputs und Outputs insbesondere jeweils Kapitel Konzept konzeptionelle Linearen Programme Lösung Lovell Marketing Methoden Modell möglich Multiplier-Form myDEA Nebenbedingungen nicht-parametrische nicht-radiale optimalen outputorientiert Outputs Panelanalyse Paneldatensätzen Panelmodelle parametrischer Periodeneffizienzen periodenspezifischer Effizienzwerte Perspektive radiale Ranking Referenzpunkt sämtliche Schaffnit 2004 Seiford Sengupta Sensitivitätsanalyse siehe z.B. signifikant Skalenerträge somit sowie speziell statischen Tabelle Technologiemenge Technologien Tests Totale Faktorproduktivität Tulkens unterschiedlichen Vanden Eeckaut 1995 variable Skalenerträge Varianten der DIS-DEA Vergleich Vergleichseinheiten verwendet Werbeausgaben Werbeeffizienz Window Analysis zusätzlich

About the author (2007)

Dr. Robert Wilken ist wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Backhaus am Betriebswirtschaftlichen Institut für Anlagen und Systemtechnologien der Universität Münster.

Bibliographic information