E. T. A. Hoffmann: Das Fräulein von Scuderi

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 28 pages
0 Reviews
Zwischenprufungsarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 2,3, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Institut fur Deutsch als Fremdsprachenphilologie), Veranstaltung: PS: Kunstlernovellen, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit analysiert die widerspruchliche Gestalt des Goldschmieds Rene Cardillac aus Ernst Theodor Amadeus Hoffmanns (1776 - 1822) Erzahlung "Das Fraulein von Scuderi." Das zentrale Thema dieser Novelle ist die Kunstlerproblematik. Ziel der Arbeit ist es zu erlautern, warum der geniale Kunstler und angesehene Burger Cardillac zum Verbrecher wird, welche Ursachen dahinter stecken und welche Motivation seine Mordtaten haben. Dazu wird die Erzahlung unter verschiedenen Aspekten beleuchtet: Es wird geklart, in welchem Verhaltnis Cardillacs Kunst und seine Verbrechen zueinander stehen. Weiterhin werden die Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Kunstlergestalten der Novelle - Scuderi und Cardillac - aufgezeigt und die Bedeutung dieser Gemeinsamkeiten wird interpretiert. Geklart werden soll auch das Verhaltnis des Frauleins von Scuderi zur Kunst, ihre Beziehung zum Goldschmied und wie diese Beziehung hinsichtlich Cardillacs Verhalten gedeutet werden kann.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information